Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
150 Zuhörer beim Benefizkonzert

Ehra-Lessien 150 Zuhörer beim Benefizkonzert

Ehra-Lessien. Wie schon oft in der jüngsten Vergangenheit verwandelte sich die St. Michaeliskirche am Sonntag wieder einmal in einen Konzertsaal. Grund dafür war ein Benefizkonzert von Sören Wolff & Friends zu Gunsten eines von den Wirtschaftsjunioren Gifhorn/Wolfsburg unterstützten Kinderhilfsprojektes in Afrika.

Voriger Artikel
Schilder halten nicht jeden auf
Nächster Artikel
Autofahrer unter Drogen

Beeindruckendes Konzert für den guten Zweck: Sören Wolff & Friends sammelten Spenden für einen Hilfsgütertransport nach Kenia.

Quelle: Rolf-Peter Zur

Rund 150 Besucher verfolgten das zweistündige Konzert des gebürtigen Ehraners und Mitglieds der Wirtschaftsjunioren Sören Wolff, der mit weiteren Musikern aus der Region das Publikum sichtlich begeisterte.

„Es ist bewundernswert, dass junge Menschen sich so stark sozial engagieren, und daher ist eine Unterstützung fast schon eine Selbstverständlichkeit“, betonte Pastor Helmut Kramer, der als Hausherr die Kirche für dieses Benefizkonzert öffnete.

Mit jugendlichem und humorvollem Charme führte Wolff durch ein abwechslungs- und facettenreiches Musikprogramm, das bei den Konzertbesuchern großen Anklang fand. In den kurzen Musikpausen verwies Wolff aber auch immer wieder auf charmante Weise auf das von den Wirtschaftjunioren unterstützte Kinderhilfsprojekt. „Noch ist es Herbst, und daher sollte es im Spendentopf eher wie das Laub an den Bäumen rauschen und nicht wie zur Weihnachtszeit klingeln“, warb Wolff um großzügige Spenden. Diese werden für die Transportkosten eines schon mit Hilfsgütern bepackten Containers in Kenias Landeshauptstadt Nairobi benötigt. Die Hilfsgüter gehen an den Verein „Kinderhilfsprojekte Harambee“, der Aids-Waisen und behinderte Kinder in Afrika fördert.

rpz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfelsinenball in der Gifhorner Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Die FIFA hat die Mammut-WM mit 48 Mannschaften beschlossen. Was halten Sie davon?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr