Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt 150 Fans begeistert vom Moorrock mit zwei Bands
Gifhorn Gifhorn Stadt 150 Fans begeistert vom Moorrock mit zwei Bands
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:56 18.07.2010
Moorrock in Hahnenhorn: Die Fans feierten begeistert mit. Quelle: Schaffhauser
Anzeige

„Vor über zehn Jahren kam die Idee auf, statt einzelner Geburtstagspartys lieber eine gemeinsame große Party zu feiern, der Moorrock war geboren.“ Mitorganisator Guido Schmidt erinnert sich an die Anfänge des Festivals. Was zunächst eine private Party war, wurde schnell ein Event für Rockfans.
Zunächst spielte die Band Open-Range aus Päse. Von den Musikern gab es auch Coverstücke von Joe Cocker oder den Rolling Stones.
Im Anschluss rockte dann die Gifhorner Band DI6E über die Bühne mit Hard-Rock bis zum Blues war alles vertreten. „In diesem Jahr hätten wir beinahe die Veranstaltung absagen müssen“, so Schmidt. „Unser Tontechniker hat vor einer Woche abgesagt.“ Doch die Band DI6E stellte ihr Equipment zur Verfügung.
Besonderen Dank gab es von Schmidt an die Stadt Gifhorn. „Wir haben in diesem Jahr erstmalig den Bühnenwagen nutzen können, das hat uns gut drei Stunden Aufbau einer anderen Bühne erspart.“

cs

Wer ein Pirat sein möchte, sollte auch Tricks und Täuschungsmanöver beherrschen. Die kleinen Seeräuberanwärter vom Tankumsee gaben sich beim Bogenschießen und Boot fahren als Indianer aus. Die Betreuerinnen Ida Stickel, Svenja Friedhof und Kerstin Fischer begleiteten die Aktion. Unterstützt wurden sie von Kanu-Events Ettenbüttel.

18.07.2010

Für mehr als eine Stunde war am Sonntag die B 4 bei Sprakensehl nach einem schweren Unfall gesperrt. Ein 19-Jähriger war mit seinem Wagen gegen einen Baum geprallt. Er und seine Beifahrerin wurden schwer verletzt.

18.07.2010

Schwer verletzt wurde eine 33-jährige Frau aus Müden bei einem Verkehrsunfall in der Nacht zum Sonnabend. Ihr Wagen war so stark beschädigt, dass die Rettungskräfte über eine Stunde benötigten, um sie aus dem Wrack zu befreien.

18.07.2010
Anzeige