Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
142 Gasflaschen in brennendem Haus

Gifhorn 142 Gasflaschen in brennendem Haus

Gefährliche Situation in Brenneckenbrück: Am Samstag gegen 15.30 Uhr brannte es in einem Wochenendhaus, in dem 142 Gasflaschen gelagert waren. Drei Gasflaschen brannten aus.

Voriger Artikel
Fünf AZ-Gewinnerinnen treffen die DSDS-Stars
Nächster Artikel
Beutezug im Nordkreis: Gartengeräte weg

Völlig zerstört: In Brenneckenbrück brannte ein Wochenendhaus ab. 142 Gasflaschen wurden gesichert.

Die Bewohner des Hauses – er 70 Jahre alt, sie 67 – waren gerade beim Essen, als das Feuer ausbrach. Die Wehren aus Neubokel und Wilsche wurden alarmiert – schon bei der Anfahrt sah Einsatzleiter Martin Schneider die Rauchsäule und ließ sofort die Gifhorner Wehr zur Unterstützung nachalarmieren.

Die 72 Feuerwehrkräfte, davon zwölf unter Atemschutz, konnten das Gebäude nicht mehr retten, es wurde völlig zerstört. Aber die Bewohner konnten sich, ihr Auto und ihren Hund in Sicherheit bringen. Gegen 17.45 Uhr rückten die Wehren wieder ein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Köstlichkeiten vom Grill und internationale Biersorten locken vom 20. bis 22. Oktober in die Gifhorner Fußgängerzone mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr