Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt 14 Hunde und Halter meisterten den Parcours
Gifhorn Gifhorn Stadt 14 Hunde und Halter meisterten den Parcours
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 18.09.2014
Was für ein Spaß: Das Ribbesbütteler Tierschutzzentrum präsentierte sich mit einem Tag der offenen Tür. Absolutes Highlight war der Spiele- und Hindernisparcours für Hund und Halter. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

14 Hunde starteten mit ihren Haltern auf den Parcours. Beide waren gefordert. So mussten sie Leckerli von Schnüren pflücken und in Sand- beziehungsweise Spielzeug-Kisten aufspüren, über ein Brett balancieren, über Hürden springen und einen imaginären Wassergraben auf einem Floß überqueren. Das echte Wasserbecken dagegen wollte mancher Hund lieber austrinken statt durchzuwaten. Durch den Kriechtunnel mussten Herrchen und Frauchen ihrem besten Freund allerdings nicht folgen.

„Wir freuen uns, dass sich doch so viele für unsere kleine Rallye gemeldet haben“, sagte Tierheimleiterin Janina Bieling. Die Resonanz auf den Tag der offenen Tür war sehr gut. Ein Flohmarkt bot die Chance Tierzubehör zu ergattern. Mit etwas Glück gelang das auch bei der Tombola: „Dafür haben Nora Bock und Inga Schlüsche Geschäfte abgeklappert und Preise eingeworben“, sagte Bieling. Als Hauptgewinn etwa ein Foto-Shooting für Hund und Halter.

Die Gruppen Vegan 38 und Gifhorn Vegan warben für ein Umdenken bei der Ernährung: „Bratwurst essen und für Tierschutz eintreten passt halt nicht zusammen“, sagte Bieling. Die Tierheimleiterin freute sich über eine Spende von 1000 Euro, die Schüler zuvor über den Verkauf von Armbändern eingenommen hatten. Und Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes, verdoppelte die Schülerspende doch glatt auf 2000 Euro.

rn

Betzhorn. Die Bücherbörse des Heimatvereins Wahrenholz wächst und wächst. Zur fünften Auflage hatten sich in der alten Betzhorner Schule 19 Anbieter eingefunden - ein neuer Rekord für die Veranstaltungsreihe.

15.09.2014

Hilferuf aus Gifhorns ukrainischer Partnerstadt Korssun-Schewtschenkiwski: Das dortige Kreiskrankenhaus braucht dringend Bettlaken, berichtet Adolf Langlotz vom Freundeskreis. Hintergrund: Es nimmt unzählige Flüchtlinge aus der Ostukraine und verwundete Soldaten auf.

15.09.2014

Bei einem Besuch im Gifhorner Finanzamt hat Finanzminister Peter-Jürgen Schneider am Montag den Ankauf weiterer Steuer-CDs durch das Land angekündigt. Solange der automatisierte Datenaustausch zwischen den Ländern noch nicht umgesetzt sei, wolle Niedersachsen die Chance nutzen, „Steuersündern über CDs auf die Pelle zu rücken“.

15.09.2014
Anzeige