Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
130 Fotos für "Bestandsaufnahme Meinersen"

Meinersen 130 Fotos für "Bestandsaufnahme Meinersen"

Meinersen . Die Einreichungsfrist ist verstrichen - rund 130 Foto liegen vor. Ausgestellt werden sie ab Freitag, 28. Februar, im Meinerser Künstlerhaus. Die Materialsammlung für das Buch „Bestandaufnahme Meinersen 2013“ als Kooperationsprojekt der Bösenberg Stiftung und des Künstlerhauses Meinersen (AZ berichtete) ist damit beendet.

Voriger Artikel
DGH-Sanierung hat begonnen
Nächster Artikel
Großbrand vernichtet drei Hallen der Diakonie

Fischtreppe: Das Foto stammt von Heiko Sinning.

Quelle: privat

Im ersten Teil des Projektes waren Maler der Künstlergruppe Norddeutsche Realisten in Meinersen angereist, um eine subjektive Bestandsaufnahme des Lebens in Meinersen auf Leinwand zu bannen. Für den zweiten Teil war ein Fotowettbewerb ausgeschrieben worden. Es konnten zehn Bilder von Objekten aus dem Ort von jedem Teilnehmer eingereicht werden.

Nachdem die Frist am 2. Januar verstrichen war, wurden die Bilder gesichtet. „Es sind etwa 130 Fotos in einer spannenden Bandbreite eingegangen“, so Ernst Posselt, Vorsitzender des Künstlerhausvereins und Dirk Bösenberg, Chef der Bösenberg Stiftung.

Eine Auswahlkommission hat in einem ersten Durchgang die Arbeiten nach verschiedenen Kriterien bewertet; besondere Berücksichtigung fand der Umstand, dass überwiegend Bürger ohne fotografische Ausbildung beteiligt waren. Wichtig waren laut Bösenberg und Posselt in der Beurteilung aber auch der Wiedererkennungswert und die Einmaligkeit der Motive sowie die Technik.

In weiteren Meetings wird die Auswahlkommission nun entscheiden, welche Fotos nochmals vergrößert und auf besondere Trägerplatten für die Ausstellung gezogen werden sollen.

  • Die Präsentation wird am Freitag, 28. Februar, um 19 Uhr eröffnet, Besucher sind willkommen, der Eintritt ist frei.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr