Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
13-jährige sexuell missbraucht

Meinersen 13-jährige sexuell missbraucht

Dank zweier couragierter Frauen konnte jetzt ein mutmaßlicher Sexualstraftäter von der Polizei überführt werden: Sie hatten einen 34-jährigen auf frischer Tat ertappt, wie er sich in einem Auto im Wald an einer 13-Jährigen vergangen hatte.

Voriger Artikel
Liebesmobil an B 188 ausgebrannt
Nächster Artikel
Handballtag für Mädchen

Die aus Meinersen stammenden Frauen im Alter von 54 und 57 Jahren unternahmen am Donnerstag, 8. November, einen gemeinsamen Waldspaziergang im Bereich der Ortschaft Meinersen. Hierbei kam ihnen ein Pkw entgegen, der in den Wald fuhr, am Steuer saß ein erwachsener Mann, auf dem Beifahrersitz offensichtlich ein Kind. Dieses kam den  Frauen verdächtig vor, so dass sie beschlossen, der Sache auf den  Grund zu gehen. Kurzerhand gingen sie noch einmal zurück in das  Waldstück und trafen schließlich auf das Fahrzeug.

In dem Auto sahen sie beiden nunmehr ein unbekleidetes Mädchen auf der Rücksitzbank. Die beherzten Frauen öffneten daraufhin eine  Autotür und sprachen den Mann energisch auf das kindliche Alter des  Mädchens an. Das Mädchen erwiderte, sie sei schon 14 und mache das  freiwillig. Dennoch drohten die Spaziergängerinnen dem Mann damit, die Polizei zu rufen

Dieser ergriff daraufhin mit dem Mädchen in seinem Pkw die Flucht. Die Zeuginnen hatten sich jedoch das Kennzeichen notiert und den Vorfall umgehend der Polizei mitgeteilt. Erste Fahndungsmaßnahmen führten nicht sofort zum Tatverdächtigen, da der eigentliche Fahrzeugbesitzer sein Auto nur an den Mann verliehen hatte. Letzterer hatte jedoch zwischenzeitlich von den polizeilichen Ermittlungen erfahren und stellte sich am nächsten Tag der Polizei. Es handelt sich bei ihm um einen 34-jährigen Gifhorner.

Auch das Mädchen konnte ermittelt werden. Sie ist tatsächlich erst 13 Jahre alt und kommt aus dem Landkreis Gifhorn. Sie teilte den Beamten mit, bei dem 34-jährigen handele es sich um eine Internet-Bekanntschaft, wobei sie sich selbst als 14-jährige ausgegeben habe.
Der 34-jährige sagte ebenfalls aus, er habe das Mädchen im Internet kennengelernt, wobei sie sich als älter ausgegeben und die sexuellen Handlungen freiwillig mitgemacht hätte.

Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen des sexuellen  Missbrauchs eines Kindes eingeleitet, wegen nicht ausreichender  Haftgründe wurde er jedoch anschließend nach Hause entlassen.

Die  Polizei warnt in diesem Zusammenhang Kinder und Jugendliche  ausdrücklich vor leichtfertig im Internet gemachten Bekanntschaften,  auch Eltern sollten hier ein besonderes Augenmerk auf ihre  minderjährigen Kinder haben. 

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Haben Sie schon alle Weihnachtsgeschenke beisammen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr