Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
1050 Kinder wollen untergebracht werden

Sassenburg 1050 Kinder wollen untergebracht werden

Sassenburg. Gerade erst wurde die neue Krippe in Grußendorf eingeweiht (AZ berichtete) und schon geht es der Verwaltung darum, die Kinderzahlen wieder auf den neuesten Stand zu bekommen. Deshalb wurde in dieser Woche eine Umfrage zur Kinderbetreuung in der Gemeinde Sassenburg gestartet.

Voriger Artikel
Otterzentrum-Ausbau: Bürger fordern alternative Planung
Nächster Artikel
Dealer (21) geschnappt

Bedarf wird ermittelt: Per Elternumfrage möchte die Verwaltung erfahren, wie viele Krippen- und Kita- und Hortplätze künftig in der Sassenburg nötig sind.

Quelle: Peter Chavier

„Angeschrieben wurden von uns unter anderem alle Eltern von Neugeborenen“, erläutert Fachbereichsleiter Dirk Behrens. Dabei sei als Stichtag der 31. Oktober 2013 genommen worden. Insgesamt wurde jedoch allen Eltern, die Kinder im Alter von null bis neun Jahren haben, ein solcher Fragebogen zugesandt. „Das sind immerhin rund 1050 Kinder“, so Behrens.

Abgefragt wird, ob es bei den einzelnen Familien in den kommenden Jahren einen Bedarf nach Krippen-, Kindergarten- und Hortplätzen gibt. In die Krippengruppen gehen Kinder im Alter bis zu zwei Jahren, die Kindergartengruppen nehmen Jungen und Mädchen zwischen drei und sechs Jahren auf und die Hortgruppen sind für Schulkinder der 1. bis 4. Klassen gedacht.

„Wir appellieren an die Eltern und Sorgeberechtigten, sich unbedingt an der Umfrage zu beteiligen, auch wenn sie kein Interesse an einer Kinderbetreuung oder bereits einen Platz in einer Einrichtung der Gemeinde oder außerhalb der Gemeinde haben“, so Bürgermeister Volker Arms. Nur bei einem großen Rücklauf könne die Gemeinde eine gute und zielgerichtete Kindertagesstättenplanung vornehmen.

Die Fragebögen, die anonym ausgewertet werden, können bis Freitag, 6. Dezember in jeder Sassenburger KiTa, Grundschule oder im Rathaus in Westerbeck abgegeben werden. Das Ergebnis der Umfrage wird voraussichtlich in einer Sitzung des Familienausschusses im Januar präsentiert werden.

cha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr