Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
100 Lehrstellen sind immer noch unbesetzt

Gifhorn 100 Lehrstellen sind immer noch unbesetzt

Gifhorn. Das neue Ausbildungsjahr hat gerade begonnen, und nach Schätzung der Agentur für Arbeit dürften immer noch rund 100 Lehrstellen unbesetzt sein. Die Betroffenen sind alte Bekannte: Hotel und Gastronomie sowie Handwerk.

Voriger Artikel
Fusion: Volksbanken künftig schlagkräftiger
Nächster Artikel
Auf frischer Tat ertappt: Einbrecher gefasst

Gesuchtes Personal: Nach Schätzung der Agentur für Arbeit dürften noch immer 100 Lehrstellen im Gifhorner Land unbesetzt sein.

Quelle: Michael Uhmeyer

Manfred Lippick atmet zumindest für seinen eigenen Malerbetrieb durch. „Ich habe einen gekriegt.“ Gemeint ist ein Auszubildender fürs aktuelle Lehrjahr. Der Kreishandwerksmeister weiß allerdings, dass viele Kollegen in unterschiedlichen Handwerksinnungen seit Jahren Probleme haben, Lehrstellen zu besetzen. Bäcker und Fleischer, aber auch Maurer und Dachdecker seien „nicht mehr angesagt“ bei den jungen Leuten. Besser sehe es in der Kfz-Innung und bei Friseuren aus. Doch auch da werde die Auswahl immer überschaubarer.

Wenn es denn mal wenigstens Auswahl gebe, mögen sich Gastronomen und Hoteliers denken. „Wir persönlich haben auch noch offene Stellen“, sagt Armin Schega-Emmerich, Dehoga-Kreissprecher und Chef vom Deutschen Haus in Gifhorn. Mit weiteren Kollegen nahm er an einer Aktion der Agentur für Arbeit teil: Dort als Lehrstellen suchend registrierte junge Leute wurden zu einem Infotag eingeladen. Zwei Interessenten hat nun auch Schega-Emmerich, aber „noch nichts unter Dach und Fach“.

Noch im Juli waren 312 der 866 gemeldeten Ausbildungsplätze als offen deklariert, inzwischen dürften es tatsächlich noch rund 100 sein, so Wiebke Saalfrank von der Agentur für Arbeit. Neben Verkauf im Lebensmittelbereich und Gartenbau gehörten gerade Handwerk und Gastronomie zu den Sorgenkindern. Schega-Emmerich findet, dass die boomende Hotelbranche ihre Vorteile unter anderem mit guten Karrierechancen zu schlecht verkauft.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr