Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
100 HSV-Fans randalieren in Regionalbahn

Gifhorn 100 HSV-Fans randalieren in Regionalbahn

Gifhorn. Polizei-Großeinsatz am Samstagabend gegen 19.45 Uhr auf dem Bahnhof Gifhorn-Stadt: In einem völlig überfüllten Erixx-Nahverkehrszug randalierten HSV-Fans, die sich auf der Rückreise in die Hansestadt befanden. Vier Personen wurden leicht verletzt.

Voriger Artikel
Stadthalle: 630 Senioren bei Weihnachtsfeier
Nächster Artikel
Gabentisch für Tiere: Spenden und Gespräche

Polizei-Großeinsatz auf dem Bahnhof Gifhorn-Stadt: 100 HSV-Fans randalierten in einem überfüllten Erixx-Zug. Eine vierköpfige Familie wurde dabei leicht verletzt.

Quelle: Photowerk (mf)

Mehrere Streifenwagen waren im Einsatz. Die Polizei ließ die Fans eine halbe Stunde später in einen größeren Zug umsteigen.

Die nur wenigen Waggons des Nahverkehrszuges hätten nicht ausreichend Platz für die rund 100 HSV-Fans - sie kamen von einem Spiel gegen den VfL-Wolfsburg - und andere Mitreisende geboten, so ein Polizei-Sprecher. Bei einem Halt am Gifhorner Bahnhof sei die Situation gegen 19.45 Uhr eskaliert. Auf Grund der Enge und des Platzmangels seien die Fahrgäste aneinander geraten. Dabei seien ein 44-jähriger aus Eckernförde, seine Ehefrau (42) und die beiden Kinder des Paares (15/16) leicht verletzt worden.

Streifenwagenbesatzungen aus Gifhorn, Meinersen und Meine waren vor Ort und untersagten die Weiterfahrt des Zuges. Auf Anweisung der Polizei mussten alle Fahrgäste den Zug verlassen - konnten jedoch wenig später in einem größeren Erixx-Zug mit mehr Waggons die Heimreise antreten.

Die vier Leichtverletzten wurden von Rettungssanitätern ambulant versorgt. Die Täter, die auf die Familie eingeschlagen haben, seien flüchtig, so ein Gifhorner Polizeisprecher.

Ob die Familie aus Eckernförde - sie konnte nach der Behandlung durch Rettungssanitäter ihre Reise fortsetzen - mit einer Flasche attackiert worden ist, steht ebenfalls noch nicht genau fest. Die Ermittlungen der Gifhorner Polizei dauern an.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr