Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 0 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Wahlkampf mit Frank-Walter Steinmeier

Bundestagswahl 2013 Wahlkampf mit Frank-Walter Steinmeier

Wahlkampf in Gifhorn: Frank-Walter Steinmeier, SPD-Fraktionschef im Deutschen Bundestag, hielt Freitagabend auf dem Marktplatz eine kämpferisch geprägte Rede. Einige Hundert Menschen verfolgten sie.

Voriger Artikel
Hans-Gert Pöttering besucht Mühlenmuseum
Nächster Artikel
Viele erwarten eine große Koalition

Wahlkampf: Frank-Walter Steinmeier (l.) war gestern Abend mit Hubertus Heil in Gifhorn.

Quelle: Michael Uhmeyer

Bratwurst- und Bierstand, Bastelangebote für Kinder, Live-Musik, SPD-Kugelschreiber und markige Worte, die den Zuhörern vor dem Bühnenwagen immer wieder Anlass zu Beifallsbekundungen gaben - keine Frage, die große Politik hatte Einzug gehalten in die Gifhorner Fußgängerzone.

Bevor Steinmeier, begleitet von Personenschützern und dem hiesigen Wahlkreiskandidaten Hubertus Heil, unter den Klängen des 1960-er-Jahre-Hits „Soulman“ den Bühnenwagen betrat, hatte der SPD-Landtagsabgeordnete Detlef Tanke die Menge bereits eingestimmt: „Man sieht es an Niedersachsen - ein Wechsel lohnt sich.“

Heil übernahm den Stab und brach eine Lanze für gerechte Löhne und finanziell starke Kommunen. Gastredner Steinmeier attackierte die Bundesregierung und Kanzlerin Merkel als Chefin eines „Schlafwagen-Kabinetts“, das „seit vier Jahren um den heißen Brei herum redet“. Er sei überzeugt, dass „eine Mehrheit einen Kanzler will, der sagt, wie es ist“, und eine Partei, „die die Zukunft bei den Hörnern packt“. Den Genossen riet Steinmeier, Umfrageergebnisse im Vorfeld der Wahl „nicht so ernst zu nehmen“.

Im Anschluss an die halbstündige Rede gab es für die Besucher der Veranstaltung Gelegenheit zu Gesprächen und Fotos mit dem Fraktionsvorsitzenden.

jr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Immer wieder werden Autofahrer, die viel zu schnell unterwegs sind, erwischt. Brauchen wir härtere Strafen für Raser?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr