Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Workshop mit Falke und Bussard
Gifhorn Brome Workshop mit Falke und Bussard
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 25.05.2018
Workshop mit Greifvögeln: Auf der Burg Brome fand ein Falknertag statt. Quelle: Peter Zur
Brome

„Fühlen Sie sich wie einst die Gäste des mächtigen Grafen, die die Burg Brome besuchten, um von hieraus zur Jagd in den Drömling aufzubrechen“, stimmte Museumsleiter Schmidt die Workshop- Teilnehmer auf das vor ihnen liegende Abenteuer ein. Dem fieberten die Gäste regelrecht entgegen – wohl auch, weil sie sich darauf freuten, einmal selbst in die Rolle eines Falkners schlüpfen zu können.

Falke Penny und Bussard Pepe sind dabei

„Greifvögel sind einfach faszinierend“, sagten die zu den Teilnehmern zählenden Anke und Ulrich Damerau aus Gifhorn sowie Carola Olschowaka aus Wolfsburg, die im Lauf des Tages unter fachkundiger Leitung von Falkner Thomas Wamser mit dem Lanner-Falken Penny und dem Rotrücken-Bussard Pepe auch aktiv in die Rolle eines Falkners schlüpften.

Übungen mit den Greifvögeln

Hierzu schauten die Teilnehmer mit dem Falknerteam Wamser und Wöhrmann auch hinter die Kulissen der Greifvogeljagd, für die ein Jagd- und ein Falkenjagdschein erforderlich sind. Und dafür hatte das Falknerteam unter anderem sogenannte Beiratübungen, ein Handappell-Training und weitere Aktionen mit den imposanten Greifvögeln vorbereitet, die ansonsten nur bei beeindruckenden Flugschauen in den Tierparks zu sehen sind.

„Dieser Tag wird uns lange in Erinnerung bleiben“, waren sich schließlich alle Teilnehmer einig.

Von Peter Zur

Schon über Generationen hinweg werden Bewohner am Pfingstsonntagmorgen durch den hellen Gesang von Kindern des Ortes geweckt. Dieser Brauch zählt zu einem der traditionellen Pfingstrituale in Voitze, um die helle Jahreszeit einzuleiten.

20.05.2018

Die Hilfsbereitschaft ist enorm: Zahlreiche Vereinsmitglieder und auch Unterstützer von außerhalb spenden für den Wiederaufbau des Bergfelder Tennisheims – das wurde im Herbst bei einem Sturm komplett zerstört. Jetzt planen auch andere Tennisvereine eine Hilfsaktion.

18.05.2018

Teilerfolg für die Gemeinde Ehra-Lessien: Auf der Bromer Straße in Ehra wird in Zukunft zumindest zeitweise Tempo 30 herrschen. Für das Baugebiet Grundfeld III in Lessien müssen die Pläne noch einmal überarbeitet werden. Grund ist die Forderung nach einem Regenrückhaltebecken – beides war am Mittwoch Thema im Gemeinderat.

20.05.2018