Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Weiterer Schritt zum neuen Baugebiet
Gifhorn Brome Weiterer Schritt zum neuen Baugebiet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 02.07.2016
Baugebiet Hinter den Höfen III: Von zwölf Grundstücken im letzten Abschnitt sind nur noch vier zu vergeben. Quelle: Rolf-Peter Zur
Anzeige

Es soll Platz für bis zu 50 Wohneinheiten bieten. Anfängliche Bedenken des ZGB wurden ausgeräumt, die Samtgemeinde Brome hat bereits die Änderung im Flächennutzungsplan auf den Weg gebracht. „Damit ist es möglich, noch in diesem Jahr das weitere Planungsverfahren aufzunehmen“, sagte Bürgermeisterin Jenny Reissig am Donnerstag im Rat.

Die Ausweisung der Grundstücke soll in Teilabschnitten erfolgen, wie aus dem Ratsbeschluss hervor geht. Demnach sollen im südlichen Bereich vorerst bis zu 25 Wohneinheiten Platz finden. Die Grundstückspreise sind noch offen, da die Gemeinde derzeit noch mit den Grundstückseigentümern über den Kauf verhandelt.

Ein Stück weiter ist die Gemeinde beim dritten und letzten Teilabschnitt im Ehraner Baugebiet Hinter den Höfen III. „Hier sind von zwölf Grundstücken nur noch vier zu vergeben“, sagte Reissig und fügte hinzu, dass die Ausschreibungen für Straßenausbau und Beleuchtung im August erfolgen werden, um die Fertigstellung noch im Herbst sicherzustellen.

Gemeinde Ehra-Lessien und Samtgemeinde Boldecker Land fordern von der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr einen Sonder-Erörterungstermin zum Bau der A39. „Im Planfeststellungsverfahren gibt es noch offene Fragen, die zu klären sind“, sagte Reissig. Insbesondere gehe es um die Tank- und Rastanlage bei Jembke sowie die Anschlussstelle Ehra.

rpz

Bergfeld. Eine einzige Spende ermöglicht es dem Bergfelder Hilfsverein Katachel, seine 27. Schule in Afghanistan fertigzustellen, die rund 130.000 Euro kostet. Und Vorsitzende Sybille Schnehage hat noch eine weitere gute Nachricht parat.

28.06.2016

Parsau. Weiterer Schritt zum länderübergreifenden Unesco-Biosphärenreservat Drömling: Der Parsauer Rat sprach sich bei seiner jüngsten Sitzung einstimmig für eine Ausweisung zum Reservat aus. Grundlage für das Votum bildet ein Eckpunktepapier der länderübergreifenden Arbeitsgruppe Drömling, in dem Inhalte und Ziele erläutert sind.

30.06.2016

Kreis Gifhorn. Kurze, aber heftige Unwetter hielten die Feuerwehren nicht nur am Freitag (AZ berichtete), sondern auch am Samstag in Atem.

27.06.2016
Anzeige