Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Vielfalt beim Frühlingsmarkt
Gifhorn Brome Vielfalt beim Frühlingsmarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:14 10.04.2017
Frühlingsmarkt in Rühen: Wie Peter Müller aus Velpke zeigten Hobby-Handwerker und Künstler ihre Werke. Quelle: Alexander Täger
Anzeige
Rühen

21 Hobby-Künstler boten ihre Werke an - und die waren durchaus sehr verschieden. Die schwersten Stücke wurden direkt vor dem Schulgebäude von Andree Löbnitz aus Hösseringen hergestellt - mit einer Kettensäge. Aus einem mehr als zwei Meter hohen Eichenstamm ließ er mit dem eher groben Gerät und ruhiger Hand eine filigrane Eulen-Skulptur entstehen. Eine andere Art der kunstvollen Holzbearbeitung zeigte Hobby-Drechsler Peter Müller aus Velpke. Er fertigt Kreisel, Schalen, Ringe, Kugelschreiber und - passend zu Ostern - sogar Eier aus Holz.

Margrit Olbrich aus Vorsfelde bot Grußkarten an. Für viele Anlässe hatte sie von ihr selbst gestaltete Karten dabei. „Das ist meine Winterbeschäftigung“, sagte Olbrich.

Seit vielen Jahren stellt der Bromer Helmut Tietz Gemälde beim Frühlingsmarkt aus. Der 87-Jährige malt schon seit seiner Kindheit. „Ohne dem könnte ich gar nicht leben“, erklärte er. Auch Ilka-Maria Kleiner aus Wolfsburg, passionierte Malerin, zeigte ihre Acrylbilder, die sie unter anderem im Mixed-Media-Style und mit Flies-Technik erstellt. „Ich mache viele verschiedene Sachen“, so Kleiner. „Je nach Lust und Laune und Gemütszustand.“

2016 hatten sich nicht genügend Aussteller gemeldet, der Markt fiel deshalb aus. Das, so DRK-Ortsvereinsvorsitzende Helene Buhl, sei in diesem Jahr „wesentlich besser“ gelaufen.

tgr

Die Abenteuer des kleinen Feuerdrachen Kokosnuss, witzige Erlebnisse von Rebecca Rasfuzzi, verdrehte Geschichten mit den Olchis und mehr: Beim Vorlesewettbewerb der Grundschulen in der Samtgemeinde Brome bekam die Jury viele spannende und lustige Texte zu hören.

09.04.2017

Bauwillige, die seit geraumer Zeit darauf warten, im Flecken Brome ein geeignetes Grundstück zu finden, können aufatmen. Nach mehr als drei Jahren Planung brachte der Rat am Donnerstag mehrheitlich die weiteren Bauleitplanungen für das Baugebiet „Mittelfeld“ auf den Weg.

08.04.2017

Sybille Schnehage darf wieder nach Kunduz reisen. Die 4. Kammer des Verwaltungsgerichts Braunschweig, Vorsitz Harald Meyer, hob gestern den Bescheid der Samtgemeinde Brome vom 12. September 2016 auf, der den Geltungsbereich des Reisepasses der Bergfelderin derart eingeschränkt hat, dass eine Einreise nach Afghanistan nicht möglich war. Dagegen hatte die 66-Jährige geklagt.

04.04.2017
Anzeige