Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Verlängerte A39: Ingenieurbüro stellt Verkehrsprognosen vor
Gifhorn Brome Verlängerte A39: Ingenieurbüro stellt Verkehrsprognosen vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 17.07.2016
Verkehrsprognose der Experten: Im Bereich der B 188 bei Weyhausen würde künftig mehr Verkehr rollen, wenn die A 39 verlängert wird. Quelle: Christian Albroscheit
Anzeige
Ehra

In der Untersuchung werden Prognosen für das Jahr 2030 erstellt, die sich mit der Belastung von einzelnen Teilstücken der Autobahn - unterteilt in Autos und Schwerlastverkehr - befassen und darstellen, welche Auswirkungen die Autobahn auf die angebundenen Bundes- und Landesstraßen haben wird. Ziel der Untersuchung sei unter anderem, die schalltechnischen Parameter zu ermitteln und die Leistungsfähigkeit an den Teilknoten der Anschlussstellen nachzuweisen.

Eine Erkenntnis ist, dass durch die Verlängerung der A 39 die B 188 östlich der Anschlussstelle Weyhausen aufgrund der dort geplanten Gewerbegebiete deutlich stärker belastet sein wird, von bis zu 14.000 Kraftfahrzeugen mehr pro 24 Stunden ist die Rede. Die Untersuchung geht weiter davon aus, dass die L 289 zwischen Grußendorf und Ehra sowie die B 248 zwischen Brome und der Anschlussstelle Ehra 900 Fahrzeuge pro Tag weniger aufnehmen muss. Die größte Entlastung werde es auf der B 248 zwischen Ehra und Wolfsburg geben - bis zu 10.300 Fahrzeuge pro Tag weniger als heute. Der Durchgangsverkehr auf diesem Abschnitt werde vollständig auf die Autobahn verlagert. Und noch eine Zahl: Im Vergleich zur Verkehrsuntersuchung von 2013 steigt die Belastung der A 39 um 4000 bis 5000 Fahrzeuge pro Tag, während die Schwerverkehrsbelastungen im Mittel um 700 Lkw pro Tag sinken.

Das Ingenieurbüro begründet das mit einer aktuell deutlich gedämpfteren Wirtschaftsprognose.

tru

Der AZ-Artikel über die vorübergehende Nicht-Nutzung der Bergfelder Außenstelle der Grundschule Parsau sorgte für Wirbel. Daher ist es Rektorin Christine Vette wichtig, die Aussage des Artikels zu unterstreichen: „Die Außenstelle wird nicht geschlossen, sondern für maximal ein Jahr nicht genutzt.“

13.07.2016

Rühen/Grafhorst. Das war ein wirklich prächtiger Anblick: Mehr als 50 Störche versammelten sich kürzlich auf einer Drömlingswiese an der Bundesstraße 244 zwischen Rühen und Grafhorst. Über mehrere Tage hielten sie sich in diesem Bereich auf.

11.07.2016

Parsau. Partylaune pur verspricht die Wirtin des Gasthauses Unter den Eichen im Bürgerzentrum Parsau, Stefanie Düsterhöft-Stendel, mit Blick auf die bevorstehende zweite Hüttengaudi im September.

14.07.2016
Anzeige