Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Übung als Osterfeuerersatz
Gifhorn Brome Übung als Osterfeuerersatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 09.04.2015
Überraschung in Rühen: Aus einer Einsatzübung wird ein Osterfeuergedenkabend am Gerätehaus.
Anzeige

Der Gebäudebrand wurde durch einen brennenden Holzstapel auf dem Feuerwehrgelände dargestellt. Den Rauch konnten die aktiven Feuerwehrleute schon auf der Fahrt zum Feuerwehrhaus gut erkennen. Karsten Meyer, stellvertretender Ortsbrandmeister, bescheinigte das korrekte Einhalten der Unfallverhütungsvorschriften. Auch der Aufbau des Löschangriffs lief tadellos. „Vorbildlich wurde das Gelehrte umgesetzt“ so Meyer.

Immer mehr Bürger und Feuerwehrleute kamen, um sich davon zu überzeugen, dass es tatsächlich nur eine Übung war. Sie schlugen dann vor, das Übungsobjekt als Osterfeuerersatz zu nutzen. Kurzerhand wurden Getränke, Würstchen und Salate organisiert und ein Osterfeuergedenkabend ins Leben gerufen. Heike Butzke, zweite stellvertretende Bürgermeisterin, meinte: „Ein gelungener Abend, wobei das ursprüngliche Osterfeuer schon fehlt!“. „Seit Jahrzehnten das erste Jahr in Rühen ohne Osterfeuer ist schon sehr traurig“, fand auch Martina Pälecke. Die Jugendfeuerwehr sah es ähnlich, sie vermisste die obligatorische Nachtwache und besuchte die Kollegen aus Brechtorf bei ihrer Nachtwache.

Ortsbrandmeister Jens Hohnke zeigte sich mit der Übung sehr zufrieden, war aber überrascht, wie viele Mitglieder und Bürger wegen der Übung den Weg zur Feuerwehr fanden. „Das zeigt, dass die Feuerwehr lebt und das Osterfeuer schon im ersten Jahr sehnsüchtig vermisst wird!“

Ehra-Lessien. Schon seit längerem plant Ehra-Lessien einen Anlaufpunkt für alle Generationen. Jetzt steht das Projekt namens „Mosaik“ in den Startlöchern.

03.04.2015

Samtgemeinde Brome. Die Vollsperrung der Bundesstraße 248 zwischen Ehra und Brome im Zuge der Erneuerung der Fahrbahndecke wurde am Dienstagnachmittag vorübergehend wieder aufgehoben.

03.04.2015

Zicherie-Böckwitz. Im landwirtschaftlichen Museum des Doppeldorfes wird es eng, zu eng. Die Grenz-Ausstellung benötigt immer mehr Platz. Deshalb will der Trägerverein jetzt Ausstellungsstücke abgeben.

30.03.2015
Anzeige