Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Truppenübungsplatz geeignet für Asylbewerber?
Gifhorn Brome Truppenübungsplatz geeignet für Asylbewerber?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 28.02.2015
„Größere Einheiten schaffen“: Der Landkreis Gifhorn prüft unter anderem auch die Eignung des Truppenübungsplatzes Lessien hinsichtlich der Unterbringung von Asylbwerbern. Quelle: Jörg Rohlfs
Anzeige

Auch eine Unterbringung in der Diakonie in Kästorf oder im Pastor-Bammel-Haus in Brome werde geprüft: „Der Ausgang ist ungewiss“, so Ebel. Auch die für eine Herrichtung der Unterkünfte entstehenden Kosten würden ermittelt und in die Überlegungen einbezogen. Was Lessien betrifft, so würden auch Gespräche mit der Bima geführt. Ebel betont, es sei „unumgänglich, dass größere Einheiten“ geschaffen werden, um die Flüchtlinge unterzubringen. Wo, werde der Kreistag im Mai entscheiden. „Alternativen wären Turnhallen und Zelte“, macht Ebel deutlich.

Das Land habe bis Ende September rund 700 Asylbewerber avisiert. Der Landkreis stehe „am Ende der Kette“ und könne nur seine „Aufgabe erfüllen“, so Ebel, der auf ein beschleunigtes Asylverfahren hofft. In manchen Gebietseinheiten des Kreises würde die Aufnahmequote bereits erfüllt, „einige andere hängen da noch hinterher“.

„Noch ist nichts bekannt, aber wir stellen uns darauf ein, dass in Sachen Unterbringung etwas passieren wird“, sagt Manuela Peckmann, Bürgermeisterin der Samtgemeinde Brome, die im Ernstfall für eine funktionierende Infrastruktur sorgen muss.

jr

Brome. Die Spitze aus Verwaltung und Politik der Samtgemeinde fand sich heute im neuen Anbau des Bromer Kindergartens ein, um diesen offiziell als Krippe zu übergeben.

27.02.2015

Samtgemeinde Brome. Das Führungskommando der Jugendfeuerwehren aus der Samtgemeinde Brome um den Gemeindejugendfeuerwehrwart Andree Müller aus Ehra-Lessien zeigt sich mit der Nachwuchsarbeit recht zufrieden.

23.02.2015

Ehra-Lessien. Der Spielplatz in Lessien, der Haushalt der Gemeinde, ein Zuschussantrag und freilaufende Katzen beschäftigten jetzt unter anderem die Politiker bei der Ratssitzung in Ehra. Es gab mehrfach längere Diskussionen.

19.02.2015
Anzeige