Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Streit in der Ratssitzung

Parsau Streit in der Ratssitzung

Parsau. Kann die Ratssitzung stattfinden oder nicht? Mit dieser Frage musste sich am Dienstagabend die Parsauer Ratsrunde um Bürgermeisterin Kerstin Keil (CDU) beschäftigen - und das sorgte auch im Kreis der Zuhörer für Irritationen. Auslöser für diese Frage war ein von SPD-Fraktionssprecher Fred Marhenke angezettelter Streit um einige Themen auf der Tagesordnung.

Voriger Artikel
Projekt: Ein 15 mal 20 Meter großer Sandkasten für das Flüchtlingscamp
Nächster Artikel
Jugendfeuerwehr nutzt Heimvorteil bei Wettbewerb

Ortsdurchfahrt Croya: Die Straßenbeleuchtung wird auf LED-Technik umgestellt - die Arbeiten haben bereits begonnen.

Quelle: Rolf-Peter Zur

Marhenke kritisierte, diese seien nicht sachgerecht und somit nicht vereinbar mit der Geschäftsordnung. Dem widersprach Bürgermeisterin Keil mit dem Hinweis auf gemeinsam gefasste Beschlüsse im Verwaltungsausschuss. Der Streit führte schließlich zu einer kurzen Beratungsunterbrechung - mit dem Ergebnis, die strittigen Themen von der Tagesordnung abzusetzen.

Zu diesen Themen gehörten die anstehenden Malerarbeiten in der alten Schule sowie eine neu zu beschaffende Eingangstür für das Gebäude, außerdem eine neue Brandschutztür in der Kita, für die laut Marhenke keine vergleichbaren Angebote verschiedener Anbieter vorgelegen hätten. „Trotz Ausschreibung gibt es die leider nicht“, entgegnete Bürgermeisterin Keil. Die Themen wurden zurück in den Bauausschuss verwiesen.

Andere Themen blieben auf der Tagesordnung: Es gab einen Ratsbeschluss zur öffentlichen Auslegung des Bebauungsplans für das neue Baugebiet am Klingenberg. Unter anderem soll dort auch das neue Feuerwehrgerätehaus errichtet werden. „Der B-Plan wird ab Montag im Gemeindebüro für vier Wochen öffentlich ausgelegt“ sagte Keil. Außerdem stimmte der Rat einvernehmlich für die Umrüstung der Straßenbeleuchtung in der Ortsdurchfahrt Croya auf LED-Technik. Die Pläne dafür wurden von den ausführenden Firmen vorgestellt. Die notwendigen Installationsarbeiten seien bereits parallel zu den umfangreichen Straßensanierungsarbeiten angelaufen, erläuterte Keil.

rpz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brome
Schüler-Proteste an Stein-Schule

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Der Mülltonnentausch im Kreis Gifhorn läuft: Halten Sie das neue, chip-basierte System für sinnvoll?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr