Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Schwerverletzter bei Unfall auf B 244
Gifhorn Brome Schwerverletzter bei Unfall auf B 244
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 28.07.2017
Unfall auf B 244: Der 25-jährige Fahrer dieses BMW wurde schwer verletzt. Quelle: Peter Zur
Anzeige
Parsau

Der Unfall ereignete sich gegen 11.25 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt war ein 62-Jähriger aus Eischott mit seinem VW Amarok von Rühen nach Parsau unterwegs. „Auf halber Strecke wollte er nach links in einen Waldweg abbiegen und übersah hierbei einen entgegenkommenden BMW, der von einem 25-Jährigen aus Minden in Westfalen gesteuert wurde“, schildert Polizeisprecher Thomas Reuter den Unfallhergang.

Infolge der heftigen Frontalkollision wurde der 25-Jährige in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Er musste schwer verletzt von Einsatzkräften der Ortsfeuerwehren aus Rühen, Parsau und Brome aus dem total demolierten Autowrack befreit werden. Ein Notarzt und das Team eines Rettungswagens versorgten den 25-Jährigen noch an der Unfallstelle. Anschließend wurde er mit dem Rettungswagen ins Klinikum nach Wolfsburg gefahren. „Der 62-Jährige blieb unverletzt“, sagt Gifhorns Polizeisprecher.

„An den beiden Autos entstand Schaden in Höhe von mehr als 10.000 Euro“, so Reuter. Vor Ort waren auch Mitarbeiter der Volkswagen Unfallforschung, die den demolierten Amarok unter die Lupe nahmen.

Für die Dauer der Bergungsarbeiten musste die B 244 im Bereich der Unfallstelle bis 13.20 Uhr voll gesperrt werden. Hierdurch kam es teilweise zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Von Uwe Stadtlich

Brome Friethjof Siering stellt in Ehra-Lessien neues Buch vor - „Grabsteinszenen aus Jammerland“

Frithjof Siering stellte sein neues Buch „Grabsteinszenen aus Jammerland“ interessierten Zuhörern des Literaturkreises Ehra-Lessien, in den Räumen des Mosaik, vor. Der Buchautor lebt in Ehra-Lessien und ist auch Mitglied im Förderverein.

30.07.2017
Brome Nachwuchs bei Wölfen in Ehra-Lessien - Zwölftes Wolfsrudel in Niedersachsen bestätigt

Die Zahl der wildlebenden Wölfe in Niedersachsen steigt weiter an. Ein neues Wolfsrudel sei im Landkreis Gifhorn bei Ehra-Lessien nachgewiesen worden, teilte die Landesjägerschaft am Mittwoch in Hannover mit. Damit sind in dem Bundesland offiziell zwölf Rudel bestätigt.

26.07.2017

Der Kreisel im Norden Rühens nimmt erkennbare Formen an. „Mitte September soll alles fertig sein“, sagt Bürgermeister Karl Urban. Trotz des um ungefähr zwei Wochen verspäteten Baustarts sei jetzt alles im Zeitplan.

25.07.2017
Anzeige