Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Rühener sammeln Unterschriften gegen Eichenprozessionsspinner
Gifhorn Brome Rühener sammeln Unterschriften gegen Eichenprozessionsspinner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 13.02.2019
Im Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner: In Rühen sammelten Bürger Unterschriften für eine Petition. Quelle: Peter Zur
Rühen

Das zeigte sich am Samstag auch in der Unterschriftensammlung zur von Hanna Hartmann aus Rühen initiierten Online-Petition (AZ berichtete).

Unter dem Motto „Klinkenputzen für den Kampf gegen den Eichenprozessionsspanner“ begrüßte Jens Hohnke als maßgeblicher Initiator rund 20 Freiwillige. „Mit dieser Aktion wollen wir die von Hanna Hartmann initiierte Onlinepetition unterstützen, mit der das Land Niedersachsen zur finanziellen Unterstützung zur Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners aufgefordert werden soll“, so Hohnke. Die freiwilligen „Klinkenputzer“, zu denen auch Hanna Hartmann und Lebenspartner Thomas zählten, hatten bei ihren Besuchen von Haus zu Haus im wesentlichen Mitbürger im Blick, die nicht über die Medien im Internet erreicht werden.

Bürgermeister sind dabei

„Ich verstehe den Unmut der Bevölkerung und unterstütze daher die Aktion. Es kann nicht sein, dass sich das Land aus der finanziellen Mitverantwortung stiehlt und die Kommunen im Regen stehen lässt“, so Bürgermeister Karl Urban.

Unterstützung signalisierte auch Parsaus Bürgermeisterin Kerstin Keil. So sei auch in der Gemeinde Parsau eine Unterschriftenaktion geplant, um gemeinsam so schnell wie möglich die für eine Petition notwendige Zahl von mindestens 5000 Unterschriften zusammen zu bekommen, erklärte Keil.

„Fleißige Arbeit der Klinkenputzer“

Dieser Zahl sei man aufgrund der „fleißigen Arbeit der Klinkenputzer schon wesentlich näher gerückt“, betonte Hohnke. Weiterhin werden Unterschriften über das Internet unter der Adresse www.openpetition.de/!qrkky gesammelt.

Von Peter Zur

Das Fahrzeug der Ortswehr ist mehr als 30 Jahre alt. Ein Ersatz steht bald an (AZ berichtete). Auch darüber wurde bei der Hauptversammlung des Kameradschaftsvereins und der Feuerwehr, die kürzlich im Dorfgemeinschaftshaus stattfand, gesprochen.

10.02.2019

Besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen: Weil das Land sich nicht an den Kosten für die Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners beteiligt, will die Gemeinde Parsau ihre Baumschutzsatzung aussetzen – damit Eichen gefällt werden können.

08.02.2019

VfL-Fanclub Meilenwölfe besucht 21 Auswärtsspiele des VfL Wolfsburg und gewinnt 19 neue Mitglieder: Blick zurück auf ein erfolgreiches Jahr.

11.02.2019