Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Radmuttern gelöst: Anschlag auch auf Rettungswagen

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr Radmuttern gelöst: Anschlag auch auf Rettungswagen

Unbekannte lösten sämtliche Radmuttern an einem in Wagenhoff abgestellten VW Vento: Dieser Anschlag vom Freitag ist kein Einzelfall im Kreis (AZ berichtete). Zwei Wochen zuvor hatte es einen Rettungswagen in Ehra erwischt.

Voriger Artikel
Schnehage: Probleme in Afghanistan lassen sich nicht durch Bomben lösen
Nächster Artikel
Wieland folgt auf Ottmar: Ein Bartels ist Bürgermeister

Sabotage: Nicht nur an einem VW in Wagenhoff wurden Radmuttern gelöst, zwei Wochen zuvor war sogar ein Rettungswagen der Wache in Ehra-Lessien betroffen.

Quelle: Boris Baschin

Ehra-Lessien. An der Rettungswache an der Lupinenstraße in Ehra hatten Unbekannte in der Nacht von Donnerstag, 10. November, auf Freitag, 11. November, zugeschlagen und fünf Radmuttern gelockert, so Polizeisprecher Thomas Reuter auf AZ-Nachfrage. Die Besatzung fuhr danach zu einem Notfallpatienten nach Grußendorf und brachte diesen noch in ein Wolfsburger Klinikum. „Auf dem Rückweg, noch auf Wolfsburger Gebiet, haben sich dann die Muttern endgültig gelöst. Der Fahrer bemerkte es rechtzeitig und konnte noch anhalten.“ Der Umstand, dass der Teil eines Zwillingsrades betroffen war, habe ebenso dazu beigetragen, dass nichts Schlimmeres passiert sei.

Diese Sabotage wertet die Justiz laut Reuter als „gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr“, entsprechende Ermittlungen laufen - bislang ergebnislos, so dass die Polizei weiterhin um Zeugenhinweise bittet. Radmuttern lösen vergleicht Reuter mit Steinewürfen von der Brücke: „Man kann damit eigentlich nur bezwecken, dass ein Unglück passiert.“

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brome
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr