Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Ortsdurchfahrt Croya ab Dienstag gesperrt

Parsau Ortsdurchfahrt Croya ab Dienstag gesperrt

Parsau. Autofahrer müssen sich auf lange Umwege einstellen: Die B 244 wird im Zuge der Croyaner Ortsdurchfahrt saniert, die Straße dafür komplett gesperrt.

Voriger Artikel
100.000 Euro Schaden bei Brand in Wohnhaus
Nächster Artikel
Okay für Baugebiet Koleitsche

Umleitungen für Autofahrer: Die Ortsdurchfahrt Croya wird ab Dienstag in drei Abschnitten saniert - die Arbeiten werden voraussichtlich bis in den Oktober hinein andauern.

Quelle: Rolf-Peter Zur

Das berichtete Parsaus Bürgermeisterin Kerstin Keil am Mittwoch im Gemeinderat. Laut Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr beginnen die Arbeiten am Dienstag, 8. März, und dauern voraussichtlich bis in den Oktober hinein an.

„Im Zuge der Straßensanierung sind auch ein kombinierter Fuß- und Radweg sowie die Sanierung der Bushaltestellen geplant“, sagte Keil. Für die Haltestellen wurden Fördermittel genehmigt, um diese mit Kasseler Hochborden barrierefrei zu gestalten und mit neuen Wartehäuschen zu versehen.

Im Rahmen der Sanierung wird die Ortsdurchfahrt laut Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in drei Abschnitten erneuert: vom Ortseingang aus Richtung Parsau bis „Am Hörschenberg“, von dort bis zum Bohldamm und von dort bis zum Ortsausgang nach Zicherie. Jeder Abschnitt wird etwa zweieinhalb Monate in Anspruch nehmen. Der Durchgangsverkehr wird in dieser Zeit ab Parsau über Bergfeld und Tülau nach Zicherie umgeleitet, entsprechend umgekehrt in der Gegenrichtung. Der Anliegerverkehr bleibt mit Einschränkungen möglich. Die Kosten belaufen sich auf rund 890.000 Euro. Den Großteil trägt der Bund; die Gemeinde übernimmt laut Behörde etwa 120.000 Euro.

Keil berichtete, dass nach Verzögerungen wegen Fragen zur Abwasserentsorgung und der Suche nach Ausgleichsflächen die Bauleitplanungen für das Neubaugebiet „Klingenberg“ nun zügig fortgesetzt werden. Hier soll nicht nur das neue Feuerwehrgerätehaus gebaut werden, sondern auch eine Senioreneinrichtung mit betreutem Wohnen und eventuell einem Ärztehaus entstehen. „Es wurden schon Gespräche mit möglichen Investoren geführt“, sagte Keil.

rpz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brome

Köstlichkeiten vom Grill und internationale Biersorten locken vom 20. bis 22. Oktober in die Gifhorner Fußgängerzone mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr