Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Notunterkünfte füllen sich langsam
Gifhorn Brome Notunterkünfte füllen sich langsam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 25.09.2015
Unterstützung für Flüchtlinge: Das DRK koordiniert die Hilfe aus der Bevölkerung. Textilspenden werden in Ehra-Lessien jedoch nicht mehr benötigt. Quelle: Michael Uhmeyer
Anzeige

Mit dem langsamen Anwachsen der Flüchtlingszahl auf 500 Menschen sei ein Zwischenziel erreicht, erklärte gestern DRK-Vorstand Stephan Klauert. „Wir sind weiterhin dabei, die Anlagen zu ertüchtigen - zum Beispiel muss Warmwasser noch zum Laufen gebracht werden“, so Klauert. „Wie es weiter geht, erfahren wir täglich neu“, machte der DRK-Chef deutlich, dass es für die vielen Haupt- und Ehrenamtlichen weiterhin jede Menge Arbeit gebe.

„Das DRK ist begeistert über die Hilfsbereitschaft und das Engagement der Menschen in der Region“, ergänzt DRK-Sprecher Roland Strehmel. Textilspenden für die Flüchtlinge würden in Ehra inzwischen jedoch nicht mehr benötigt. „Unsere Lager sind voll“, so Strehmel. Normale Kleiderspenden würden vom DRK jedoch weiterhin in den Kleidercontainern und in den Kleiderläden Wittingen und Gifhorn gesammelt.

Wer mit Sachspenden helfen möchte, sollte beim DRK unter Tel. 05371-804111 anrufen (montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr). „Die Spenden werden notiert und bei Bedarf abgerufen“, so Strehmel. Auch Helfer, die mit anpacken möchten, können sich beim DRK melden.

Geldspenden unter IBAN DE23269513110000008888, BIC: NOLADE21GFW Stichwort: Flüchtlingsunterkunft Ehra.

ust

Ehra-Lessien. In die Notunterkünfte des früheren Truppenübungsplatzes sind am Montag die ersten Flüchtlinge eingezogen.

21.09.2015

Parsau. Es ist einfach und schnell erledigt: Ein kleiner Test kann Blutkrebspatienten das Leben retten. In der Parsauer Kreuzkirche ließen sich am Sonntag potentielle Spender typisieren.

21.09.2015

Barwedel. Die Junge Gesellschaft Barwedel ist immer für eine Überraschung gut. Mehr als 600 Besucher kamen zur 41. Auflage des über die Ortsgrenzen hinaus bekannten Open-Air-Spektakels.

20.09.2015
Anzeige