Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Neues Baugebiet mit mehr als 20 Plätzen
Gifhorn Brome Neues Baugebiet mit mehr als 20 Plätzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:01 16.11.2015
Neues Baugebiet Klingenberg: In Parsau hat die Erschließung bereits begonnen - im Frühjahr soll die Baureife erlangt sein. Quelle: Jörg Rohlfs

Aber während die Planungen der Samtgemeinde für dieses sich noch ein bisschen ziehen, hat beim Baugebiet bereits die Erschließung begonnen.

„Wegen des Gerätehauses hätten wir den Bereich sowieso erschließen müssen“, erläutert Bürgermeisterin Kerstin Keil. Also nutzte die Gemeinde die Gunst der Stunde und holte zum „großen Schlag“ aus: „Das Baugebiet wird mehr als 20 Bauplätze haben.“ Ziel des Angebots sei in erster Linie, dass „gerade Parsauer einen Bauplatz kriegen“. Ein halbes Dutzend Voranmeldungen für Grundstücke gebe es bereits.

Dabei steht noch gar nicht fest, wann das Gebiet, das über die Straße Am Klingenberg an den Ort angebunden wird, Baureife erlangen wird: „Wir hoffen, dass das im Frühjahr der Fall sein wird.“ Ebenso wie das Vorgängermodell Kälberanger II soll Klingenberg von der Gemeinde selbst vermarktet werden. „Schauen wir mal, ob das alles so klappt“, sagt Keil.

Nicht ohne Grund, denn beim Kälberanger II, der eigentlich ausverkauft war, sind vor Kurzem noch drei Interessenten abgesprungen: „Vielleicht liegt‘s an der VW-Krise oder an der Größe des Grundstücks, immerhin 1100 Quadratmeter“, glaubt Kerstin Keil.

Deshalb wurde während der jüngsten Ratssitzung auch das verantwortliche Planungsbüro gebeten, seinen Entwurf in Sachen Grundstücksgröße zu überarbeiten: „750 Quadratmeter ist die perfekte Größe“, weiß die Bürgermeisterin, die darauf hinweist, dass derzeit auch ein Vorentwurf des B-Plans Klingenberg im Gemeindebüro ausliegt.

jr

Parsau. Die Rückübertragung der alten Schule an die Gemeinde Parsau seitens der Samtgemeinde Brome als Schulträger ist jetzt auch offiziell abgeschlossen.

15.11.2015

Brome. Der vom Bromer Gemeinderat ins Leben gerufene Ausschuss für städtebauliche Entwicklung hat unter anderem vorgeschlagen, im Flecken eine Skaterbahn anzulegen. „Wir machen das aber nur, wenn Bedarf besteht“, sagt Bürgermeister Gerhard Borchert.

13.11.2015

Parsau. Der Förderverein der Grundschule Parsau löst sich auf. Das wurde bei der Jahreshauptversammlung im Bürgerzentrum beschlossen. Zuvor waren die Vorstandswahlen ergebnislos verlaufen.

12.11.2015