Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Neuer Schliff fürs Parkett im Gemeindesaal
Gifhorn Brome Neuer Schliff fürs Parkett im Gemeindesaal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 08.08.2015
Nach 20 Jahren notwendig: Das Parkett des Saales der Kirchengemeinde Ehra wird wieder in Schuss gebracht. Quelle: Photowerk (jr)
Anzeige
Ehra-Lessien

20 Jahre alt ist besagter Bodenbelag aus einen Zentimeter dicken und fünf Zentimeter langen Eichen-Stäbchen. Vor 20 Jahren wurde nämlich der Gemeindesaal als Anbau errichtet. „Das Parkett hatte mittlerweile deutliche Gebrauchsspuren und an einigen Stellen war der Lack ab“, sagt Pastor Helmut Kramer. Gleiches befand auch der Bauausschuss des Kirchenkreises, der sich deshalb auch an den Kosten der Maßnahme von rund 3600 Euro beteiligt.

Aus der Ausschreibung der Arbeiten Anfang des Jahres ging als günstigster Anbieter der Parkett-Sanierung die gleiche Firma hervor, die es seinerzeit verbaut hatte. Vorm Schleifen hatten die Kirchenvorstandsmitglieder Karin und Eckehard Boike die Wände neu gestrichen.

Wieder begehbar sein soll der Boden voraussichtlich am 10. August. „Wir haben die Arbeiten extra so terminiert, dass sie in die Ferien fallen. Dann ist hier weniger los“, berichtete Kramer.

Für gewöhnlich ist im Gemeindesaal nämlich allerhand los. Neben den Konfirmandengruppen, die derzeit probehalber an Wochenenden unterrichtet werden, nutzen den Raum regelmäßig die Spinnstube und zwei Seniorentanzgruppen, auch der Gemischte Chor trifft sich hier zu seinen Übungsabenden.

Außerdem findet jeden zweiten Sonntag der Kindergottesdienst im Saal statt und es wird dort auch schon mal übernachtet. Und sollte das Wetter am Sonntag, 30. August, ab 14 Uhr zum geplanten Openair-Gottesdienst im Pfarrgarten zum Abschluss der Sommerkirche widererwarten miserabel sein, könnte auch dann der Gemeindesaal helfen.

jr

Parsau. Das Fußballstadion Unter den Eichen wurde während der Sportwoche des Fußballclubs (FC) Germania zu einem Ort der Begegnung und Verständigung.

07.08.2015

Ehra-Lessien. In der Nacht zum 3. August 1940 fiel eine Bombe auf ein Haus an der Fallerslebener Straße und tötete vier Menschen. „99 Prozent der Bürger heute wissen davon nichts“, glaubt der Lessiener Hobbyhistoriker Winfried Rolke. Und deshalb will er an den Vorfall vor 75 Jahren erinnern.

04.08.2015

Ehra-Lessien. „Es läuft sehr gut. Etwas anderes können wir nicht sagen“, betont Nicole Pallentin, die Leiterin der Wohnanlage für Flüchtlinge auf dem Gelände des ehemaligen Truppenübungsplatzes.

03.08.2015
Anzeige