Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome „Nachtschatten“: Buch über sexuelle Gewalt, Liebe, Flucht
Gifhorn Brome „Nachtschatten“: Buch über sexuelle Gewalt, Liebe, Flucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:16 28.04.2017
Veröffentlichte mit „Nachtschatten“ seinen sechsten Roman: Schriftsteller Horst Michalzik aus Croya. Foto: Alexander Täger Quelle: Alexander Täger
Anzeige
Croya

Zum Inhalt: Das Mädchen Gwendola ist elf Jahre alt und eine Kriegswaise. Sie kommt im Wendland bei einem Landwirt unter, der sie sexuell missbraucht. Ihr fehlt die Kraft, sich zu wehren, und zurück ins Heim will sie auf keinen Fall. Hinzu kommt: Die Bewohner des Dorfes, ihre Mitschüler und sogar die Lehrer geben ihr die Schuld an der Situation. Sie wird als Flittchen beschimpft.

Sie flieht nach Celle und verliebt sich. Doch die Vergangenheit hat zu tiefe Spuren hinterlassen: Gwendola wird schwer depressiv und schließlich in eine Psychiatrie eingewiesen. Nur zu einem Studenten baut sie Vertrauen auf. Dieser stammt aus wohlhabenden Verhältnissen und führt ein unbeschwertes und vergnügtes, aber oberflächliches Leben. Beide nähern sich einander an, verlieben sich - und flüchten doch immer wieder in ihre je eigenen Welten zurück.

Dennoch, so erklärt Michalzik, übernehmen die Protagonisten Teile der Welt des anderen - und helfen sich somit selbst. „Es sind zwei Handlungsebenen, die sich gegenüberstehen: eine amüsante und eine grausige“, beschreibt Michalzik. Wie schon in seinen anderen Werken nutzt der Schriftsteller Gegensätze - um so gesellschaftlicher Kälte kritisch einen Spiegel vorzuhalten.

„Nachtschatten“ ist im BoD-Verlag erschienen. ISBN: 978-3-7431-7768-0.

tgr

Brome Kennenlerntag für Flüchtlinge und Parsauer Bürger - Eine Dankesrede und Fotos von der Elfenbeinküste

Rund 50 Teilnehmer zählte das von der Gemeinde Parsau organisierte, unter das Motto „Aufeinander zugehen“ gestellte Treffen am Mittwochabend mit den im Ort lebenden ivorischen Flüchtlingen und interessierten Bürgern. Bürgermeisterin Kerstin Keil war zufrieden.

27.04.2017
Brome 30 bis 40 Bedürftigen-Haushalte - Tafelstart in Brome: Erste Ausgabe am 4. Mai

Bedürftige aus der Samtgemeinde Brome müssen bald nicht mehr nach Wittingen zur dortigen Tafel: Der eigentlich bereits für Anfang April geplanten Eröffnung einer Außenstelle der Tafel im Gemeindehaus der Liebfrauenkirche in Brome (AZ berichtete) steht jetzt nichts mehr im Weg.

26.04.2017

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Dienstagmorgen auf der Kreisstraße 26 südwestlich von Brome. Eine 43-jährige Golf-Fahrerin verletzte sich dabei schwer.

25.04.2017
Anzeige