Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Museum: Mehr Platz für Grenz-Ausstellung

Zicherie-Böckwitz Museum: Mehr Platz für Grenz-Ausstellung

Zicherie-Böckwitz. Im landwirtschaftlichen Museum des Doppeldorfes wird es eng, zu eng. Die Grenz-Ausstellung benötigt immer mehr Platz. Deshalb will der Trägerverein jetzt Ausstellungsstücke abgeben.

Voriger Artikel
Tolle Truppe sorgt für Ordnung
Nächster Artikel
Sanierung der B 248 wird verschoben

Zicherie-Böckwitz: Das Museum will sich von landwirtschaftlichen Geräten trennen - der Platz wird für die Grenz-Ausstellung benötigt.

Quelle: Photowerk (jr)

„Wir brauchen den Platz“, sagt Ingrid Schumann, Vorsitzende des Museumsvereins im Doppeldorf - deshalb will das Museum große Teile seiner landwirtschaftlichen Geräte gegen eine Spende an Interessierte abgeben.

In den vergangenen Jahren hat sich das 1997 entstandene Museum immer mehr von einem landwirtschaftlichen zu einem Grenzmuseum entwickelt. Vor allem durch die Übernahme von entsprechenden Exponaten aus dem Museum Burg Brome vor acht Jahren: „Und vor zwei Wochen haben wir noch einmal einige Vitrinen abgeholt“, erklärt Schumann, die das Museum seit vier Jahren leitet.

Die Grenz-Ausstellung könne in der jetzigen Form nicht mehr präsentiert werden. Deshalb soll sie in den ehemaligen Kuhstall des weitläufigen Gehöfts, auf dem das Museum untergebracht ist, umziehen. Dieser Stall steht allerdings voll mit historischen Acker-Geräten vom Kartoffel-Spuller bis zum Getreide-Mähwerk.

Einige wenige Stücke ziehen um in die Scheune, wo sie künftig neben einer alten Gaststätten-Einrichtung aus Immekath, Kutschen, einem alten Feuerwehr-Spritzenwagen und einem einst von Pferden gezogenen, offenen Leichenwagen ausgestellt werden sollen: „Alles andere kommt weg“, sagt Schumann kategorisch. Falls für die Sachen keine Abnehmer gefunden würden, müssten sie verschrottet werden.

Aber so weit ist es noch nicht. Erstmal wird morgen ab 11 Uhr, wenn das Museum nach der Winterpause wieder seine Tore öffnet, der neue Versammlungsraum präsentiert, wo Besuchergruppen künftig medial über das Museum informiert werden.

jr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brome
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr