Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Museum: Mehr Platz für Grenz-Ausstellung
Gifhorn Brome Museum: Mehr Platz für Grenz-Ausstellung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 30.03.2015
Zicherie-Böckwitz: Das Museum will sich von landwirtschaftlichen Geräten trennen - der Platz wird für die Grenz-Ausstellung benötigt. Quelle: Photowerk (jr)

„Wir brauchen den Platz“, sagt Ingrid Schumann, Vorsitzende des Museumsvereins im Doppeldorf - deshalb will das Museum große Teile seiner landwirtschaftlichen Geräte gegen eine Spende an Interessierte abgeben.

In den vergangenen Jahren hat sich das 1997 entstandene Museum immer mehr von einem landwirtschaftlichen zu einem Grenzmuseum entwickelt. Vor allem durch die Übernahme von entsprechenden Exponaten aus dem Museum Burg Brome vor acht Jahren: „Und vor zwei Wochen haben wir noch einmal einige Vitrinen abgeholt“, erklärt Schumann, die das Museum seit vier Jahren leitet.

Die Grenz-Ausstellung könne in der jetzigen Form nicht mehr präsentiert werden. Deshalb soll sie in den ehemaligen Kuhstall des weitläufigen Gehöfts, auf dem das Museum untergebracht ist, umziehen. Dieser Stall steht allerdings voll mit historischen Acker-Geräten vom Kartoffel-Spuller bis zum Getreide-Mähwerk.

Einige wenige Stücke ziehen um in die Scheune, wo sie künftig neben einer alten Gaststätten-Einrichtung aus Immekath, Kutschen, einem alten Feuerwehr-Spritzenwagen und einem einst von Pferden gezogenen, offenen Leichenwagen ausgestellt werden sollen: „Alles andere kommt weg“, sagt Schumann kategorisch. Falls für die Sachen keine Abnehmer gefunden würden, müssten sie verschrottet werden.

Aber so weit ist es noch nicht. Erstmal wird morgen ab 11 Uhr, wenn das Museum nach der Winterpause wieder seine Tore öffnet, der neue Versammlungsraum präsentiert, wo Besuchergruppen künftig medial über das Museum informiert werden.

jr

Brome Tiddische-Hoitlingen - Tolle Truppe sorgt für Ordnung

Hoitlingen. „Wir sind eine tolle Truppe“, sagt Fredi Trump über die Dorfputzer, die sich 2011 gegründet haben und seitdem jedes Jahr zwischen März und Schneefall für Ordnung und Sauberkeit im Ort sorgen.

27.03.2015

Voitze. Das nasskalte Wetter könnte der Sanierung der B 248 zwischen Ehra und Brome einen Strich durch die Rechnung machen. Das ärgert viele Anwohner, die die Strecke derzeit nicht befahren können.

27.03.2015

Brome. Im Zuge der umfangreichen Burgsanierung wurde auch das historische Tonnengewölbe neben dem Burgturm neu gestaltet - dort werden ab Mitte Mai standesamtliche Trauungen angeboten.

23.03.2015