Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Ministerpräsident soll Schilder-Verbot abwenden
Gifhorn Brome Ministerpräsident soll Schilder-Verbot abwenden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:27 24.07.2016
Schilder am Radweg Croya-Zicherie: Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr fordert den Heimatverein Croya und die Sperlinge aus Zicherie auf, die Schilder zu entfernen.
Anzeige

Anlass ist die Aufforderung der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr Wolfenbüttel, die Schilder mit der Aufschrift „Martin-Luther-Brücke - Hier steh‘ ich nun und kann nicht anders“ sowie „Feldgrillenschleife“ wieder abzubauen. Namentlich Helmut Wertmann für den Heimatverein und Friedrich-Wilhelm Lenz für die Sperlinge erläutern in dem offenen Brief die Beweggründe für das Aufstellen der Schilder anlässlich der Einweihungsfeier für den Radweg vergangenen Mai (AZ berichtete).

So habe die Brücke über den Grenzgraben lange Zeit ungenutzt und ohne Anbindung an einen Radweg in der Landschaft gestanden. Und durch das Feststellen einer Feldgrillen-Population im Verlauf der geplanten Radweg-Trasse sei ein zusätzlicher Grundstücksankauf für eine Verlegung an dieser Stelle nötig geworden, was für weitere Zeitverzögerungen gesorgt habe. Betont wird, dass die Landesbehörde sich „streng an unsere Gesetze gehalten hat, denn es ist ja politisch so vorgegeben“.

„Wir wollen nicht provozieren oder Menschen verärgern, wir wollen nachdenklich machen! Das ist uns gelungen“, heißt es in dem Schreiben an den Ministerpräsidenten. Dieser möge auch deshalb die Erlaubnis erteilen, die Schilder stehen zu lassen.

Als Postscriptum wird vermerkt „Die Feldgrillen sind weiter gezogen.“ Eine Antwort auf das Schreiben steht bislang noch aus.

jr

Parsau. „Es werden beide Standorte - Bergfeld und Parsau - wie bisher vorgesehen genutzt.“ So lautet der Beschluss des Samtgemeinderates zur Grundschule in seiner Sitzung am Donnerstagabend im Bürgerzentrum.

25.07.2016

Brome. Spiel und Spaß im Freibad Brome hieß es gestern zum sechsten Mal seit 2011 - und zum ersten Mal war richtig gutes Wetter. „Das beste, das wir bisher hatten“, bestätigte auch Samtgemeindebürgermeisterin Manuela Peckmann, die zu dem Spielfest, organisiert von der Samtgemeinde-Jugendpflege, auch wieder eine zehnköpfige Gruppe Kinder und Jugendlicher aus Landsbergen begrüßte.

21.07.2016

„Ich habe noch Muskelkater von gestern“, stöhnt Emma. Kein Wunder, Ralf Düring nimmt die Kinder im Ferienspaßangebot „Leichtathletik“ hart ran. Schließlich wollen sie an den drei Tagen das Sportabzeichen machen. Die Chancen stehen extrem gut. Heute steht noch die Disziplin Schwimmen auf dem Programm.

20.07.2016
Anzeige