Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Meilenwölfe legen 9269 Meilen zurück

VfL-Wolfsburg-Fanclub Meilenwölfe legen 9269 Meilen zurück

Sie machen ihrem Namen alle Ehre: 9269 Meilen legte der VfL-Wolfsburg-Fanclub Meilenwölfe 2017 für seinen Verein zurück. Bei der Jahreshauptversammlung im Fanhaus an der Volkswagen-Arena waren auch die Profis Gian-Luca Itter und Elvis Rexhbecaj dabei – sie behaupteten sich im Spiel „Schlag den Profi“ gegen ein Fanclub-Team.

Voriger Artikel
Rühener engagieren sich für Kinderhospizarbeit
Nächster Artikel
Bundeswehr sprengt Munition auf Ex-Übungsplatz

Rückblick auf das vergangene Jahr: Der VfL-Fanclub Meilenwölfe traf sich zur Jahreshauptversammlung.

Quelle: privat

Samtgemeinde Brome. „2017 verpassten die Meilenwölfe wieder kein Spiel des VfL und legten dabei stattliche 9269 Meilen oder 14.917 Kilometer zurück“, so der Vorsitzende Sören Henke. Sportlich gesehen hätten die Spiele gegen Eintracht Braunschweig in der Relegation zu den emotionalsten gehört. Auch darüber hinaus habe es Aktivitäten wie Clubabend mit Kart fahren, Planwagenfahrt, Weihnachtsfeier und Tonnenfeuer gegeben. „Highlights waren die grün-weiße Nacht im Juni und die Premiere des Fan-Films #20 im August“, so Henke, der verkündete, dass die Meilenwölfe als erster VfL-Fanclub dem Wolfsburger Stadtjugendring angehören und damit „die Jugendarbeit sowie den Stellenwert sozialen Engagements weiter herausstellen wollen“.

Schlag den Profi

Schlag den Profi: Gian-Luca Itter und Elvis Rexhbecaj besuchten die Jahreshauptversammlung des VfL-Fanclubs Meilenwölfe.

Quelle: privat

Der Club hat mittlerweile 141 Mitglieder, davon 41 Frauen. Bei den Wahlen wurden Henke als Vorsitzender und Philipp Hecker als Pressewart bestätigt. Nils Pöcking wurde zum dritten Vorsitzenden und Ann-Christin Katke zur Kassenwartin gewählt. Außerdem gab’s Terminankündigungen: am 12. Mai ist Planwagenfahrt, am 19. Mai. Fanclub-Turnier, am 26. Mai Saisonabschlussfeier und am 17. Juni gemeinsames Public-Viewing des WM-Spiels Deutschland gegen Mexiko.

Die VfL-Profis Itter und Rexhbecaj beantworteten bei ihrem Besuch Fragen der Fans, schrieben Autogramme und behaupteten sich beim Spiel „Schlag den Profi“ in den Disziplinen Dosenschießen, Eier fangen und Karten pusten gegen ein Fanclub-Team.

Von unserer Redaktion

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brome

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Ist der VfL noch zu retten?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr