Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Kinder backen Snacks für Hunde
Gifhorn Brome Kinder backen Snacks für Hunde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 14.07.2017
„Wau Wau Wow!“: Rund um Hunde drehte sich jetzt eine Koch- und Bastel-Ferienaktion im Jembker Jugendtreff. Quelle: Ron Niebuhr
Jembke

Kochen, Backen und Basteln kommen immer gut an bei Kindern. So auch im Ferienprogramm des Boldecker Landes. In Jembke aber zauberten Mädchen und Jungen jetzt nichts für sich selbst sondern für ihre vierbeinigen Gefährten in der passend betitelten Aktion „Wau Wau Wow“.

Dabei klangen zwei der Kochrezepte durchaus auch für Zweibeiner schmackhaft: Käse-Muffins und Quark-Apfel-Kügelchen. Das dritte im Bunde allerdings ließ dann doch erahnen, für wen die Kinder im Jembker Jugendtreff wirklich kochten und backten: Leberwurst-Kekse. Mit den Betreuerinnen Anne Salefsky und Nele Schelinski bereiteten die sechs Mädchen und Jungen im Alter ab acht Jahren in der Küche zunächst die Snacks für ihre Hunde vor.

Dann ging es ans Basteln. „Wir gestalten Socken-Kraken. Das ist eigentlich ganz simpel“, sagte Schelinski. Dafür waren nur ein paar alte Socken nötig. Einen knüllten die Kinder zu einem kleinen Ball zusammen, die anderen stülpten sie nacheinander drüber. Die Sockenkugel fixierten sie mit einem Band. Die nach unten baumelnden Socken schnitten sie der Länge nach auf. Aus den Streifen flochten sie Zöpfe - fertig war der Socken-Krake.

Als zweite Bastelei gestalteten die Kinder bei der Ferienaktion individuelle Anhänger fürs Halsband ihrer vierbeinigen Lieblinge. Dafür nutzten sie Buntpapier – schlicht oder gemustert. Daraus stanzten sie eine Grundform, die sie mit Symbolen wie Sternen, Herzen, Puzzleteilen, Kleeblättern und Pfoten verzierten und mittels Bunt- und Filzstiften auch mit dem Namen ihres vierbeinigen Freundes beschrifteten. „Ihr könnt eurer Kreativität freien Lauf lassen“, sagte Salefsky. Die fertigen Anhänger laminierten die Kinder – so halten sie auch Gassi gehen im Regen stand.

Von Ron Niebuhr

Brome Kritik von Anwohnern in Tülau - Geplante Bullenmast

Gegen eine geplante Bullenmast bei Tülau regt sich Protest: Die Anlieger des Friedhofsweges sammelten bereits Unterschriften – und äußerten Kritik bei der jüngsten Ratssitzung.

16.07.2017

Die Eichenwälder rund um Rühen bereiten den Niedersächsischen Landesforsten große Sorgen. Seit einigen Jahren fressen dort die Raupen des Eichenprozessionsspinners das Laub der Bäume und gefährden den Eichenbestand. Trotzdem wollen die Forstwirte vorerst auf Insektizide verzichten.

11.07.2017
Brome Geräte-Häuschen dient nun auch als überdachter Freisitz – Rasenfläche für Urnenbestattungen angelegt - Wiswedel: Sanierungsarbeiten

Die Sanierungsmaßnahmen am Friedhof im Rahmen der Wiswedeler Dorferneuerung sind abgeschlossen. Gekostet haben sie 33.000 Euro, wovon drei Viertel aus Fördermitteln des Landes bestritten werden.

09.07.2017