Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Kein Flüchtling mehr im Camp
Gifhorn Brome Kein Flüchtling mehr im Camp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 10.07.2016
Vorerst wieder verwaist: Das Flüchtlingscamp in Lessien. Quelle: Archiv
Anzeige
Lessien

„Anfang der Woche waren noch drei Flüchtlinge im Camp“, berichtet Stephan Klauert vom DRK-Kreisverband. Am Mittwoch war es laut Matthias Eichler vom Innenministerium in Hannover noch einer, seit gestern ist kein Flüchtling mehr da. Zu Spitzenzeiten im Herbst 2015 waren es mehr als 800, die Zahl sank in den vergangenen Monaten kontinuierlich.

Deshalb steht seit längerem fest, dass das Camp Ehra-Lessien zum September geschlossen werden soll. Und dass es als so genannte stille Reserve gelten und bei Bedarf innerhalb weniger Tage wieder flott gemacht werden soll. Laut Eichler beginnen demnächst die Vorbereitungen zur Einrichtung als Reserve-Standort.

„Der Vertrag zwischen Land und DRK läuft wie geplant bis zum 20. September“, sagt Klauert. Das DRK hat aber sein Personal abgezogen. „Es macht keinen Sinn, dass jetzt Mitarbeiter da rum sitzen. Und wie die Details geregelt werden, werden DRK und Land nächste Woche klären.“ Dazu gehört zum Beispiel auch die Frage, ob das Lager erst einmal komplett geräumt wird oder die Betten bezogen bleiben, um bei einem erneuten Ansturm einfach nur die Türen öffnen zu müssen.

„Wir als Gemeinde stehen Gewehr bei Fuß“, sagt Ehra-Lessiens Bürgermeisterin Jenny Reissig. Die Flüchtlinge seien nicht weg, sondern nur woanders: „Die Ehrenamtlichen sind mittlerweile bei den dezentral untergebrachten Flüchtlingen in der Samtgemeinde im Einsatz.“

 tru/rtm

Parsau/Bergfeld. Aufgrund einer zu geringen Unterrichtsversorgung wird in der Außenstelle der Parsauer Grundschule in Bergfeld im kommenden Schuljahr voraussichtlich kein Unterricht stattfinden. Grund: „Es gibt einfach keine Bewerber“, sagt Grundschulleiterin Christine Vette.

09.07.2016

Der Schock sitzt in den Knochen, das neue, selbst zusammengesparte Handy ist Schrott: Die 15-jährige Tochter der Kaiserwinkelerin Marion Werthmann musste mit dem Fahrrad einem entgegen kommenden Autofahrer auf der Kreisstraße 85 zwischen Kaiserwinkel und Giebel ausweichen und ist mitsamt Rad rechts der Fahrbahn ins Gras gestürzt.

08.07.2016

Ehra-Lessien. Geht es nach dem Ehra-Lessiener Gemeinderat, könnte bereits im August der Auslegungsbeschluss für den Bebauungsplan für das geplante Baugebiet Grundfeld III in Lessien gefasst werden.

02.07.2016
Anzeige