Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Jugendarbeit sichert Zukunft der Wehren
Gifhorn Brome Jugendarbeit sichert Zukunft der Wehren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 23.02.2015
Nachwuchsarbeit bei den Feuerwehren: Andree Müller (v.l.), Phil Mertens, Bianca Röder, Niklas Tiedge, Kim Krüger und Maren Kaufmann freuen sich über die Erfolge. Quelle: Rolf-Peter Zur
Anzeige

Das wurde bei der Jahresversammlung im Gerätehaus Ehra-Lessien deutlich, die unter anderem von Samtgemeindebürgermeisterin Manuela Peckmann sowie der stellvertretenden Kreisjugendfeuerwehrwartin Bianca Röder mit großem Interesse verfolgt wurde.

„Derzeit werden 109 Jugendliche, davon 37 Mädchen, in den Jugendwehren betreut, aus denen allein im Jahr 2014 16 gut ausgebildete Nachwuchskräfte in die aktive Wehr überführt werden konnten“, so Müller. Das zeige, dass die Nachwuchsarbeit ein wesentlicher Grundpfeiler zur Zukunftssicherung der Ortswehren sei, zeigte sich Müller überzeugt.

Er dankte den Jugendbetreuern, die 2014 insgesamt 854 Stunden für die feuertechnische Ausbildung sowie 1091,5 Stunden allgemeine Jugendarbeit einbrachten und zudem weitere 1617 Stunden für Vor- und Nachbereitungen unter anderem für Wettkämpfe und die bei Jugendlichen beliebten Freizeitveranstaltungen wie unter anderem die Ferienzeltlager.

Um weiterhin frühzeitig Nachwuchskräfte zu gewinnen, kündigte das Führungskommando, in dem Maren Kaufmann für drei weitere Jahre im Amt der Schatzmeisterin bestätigt wurde, für Mitte des Jahres 2015 die Gründung einer ersten Kinderfeuerwehr am Standort Brome an, deren Anzahl im gesamten Landkreis Gifhorn auf derzeit 22 angewachsen sei in denen derzeit 316 Kinder betreut werden, wie Müller wissen ließ.

rpz

Ehra-Lessien. Der Spielplatz in Lessien, der Haushalt der Gemeinde, ein Zuschussantrag und freilaufende Katzen beschäftigten jetzt unter anderem die Politiker bei der Ratssitzung in Ehra. Es gab mehrfach längere Diskussionen.

19.02.2015

Brome. Überraschungen gab‘s zwar keine bei der inzwischen 16. Bromer Eiswette. Spaß hatten die Beteiligten und Zuschauer bei der alljährlichen Gaudi am Ohresee aber trotzdem.

15.02.2015

Brome. Wenn eine Turnhalle für die Grundschule Parsau kommt, muss wohl das Schulgelände erweitert werden. Das ergab eine erste Untersuchung, die am Mittwoch Thema im Bauausschuss der Samtgemeinde war.

16.02.2015
Anzeige