Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Imaginäre Reise: Schüler trommeln sich durch Afrika

Rühen Imaginäre Reise: Schüler trommeln sich durch Afrika

Wie es sich anfühlt, wenn 235 Kinder gleichzeitig auf die Pauke respektive Trommel hauen, erlebten Eltern und Geschwister in der Turnhalle der Grundschule Rühen beim Trommelzauber, der dank des Fördervereins zum zweiten Mal stattfand.

Voriger Artikel
Unkraut-Ärger: "Wer erteilt Gemeinde Rote Karte?"
Nächster Artikel
Schäden beseitigen: Was wird mit Parsaus Bäumen

Alle haben viel Spaß: Beim Trommelzauber an der Grundschule Rühen begaben sich Schüler und Trainer auf eine imaginäre Reise durch Afrika.

Quelle: Jörg Rohlfs

Rühen. „Die Kinder haben einen Riesenspaß“, bestätigte Rektor Berndt Bernats und konstatierte „leuchtende Augen“ bei allen Beteiligten: „Auch bei denen, die sonst keinen Zugang zu Musik haben.“ 1500 Euro ließ sich die Schule den Riesenspaß kosten - zwei Drittel übernahm der Förderverein, der Rest kam durch Teilnehmerbeiträge zusammen.

Zu Beginn des rhythmischen Vormittags übten zunächst die Erst- und Zweitklässler unter Anleitung eine Stunde lang den Umgang mit der Djembe, einer einfelligen Bechertrommel aus Westafrika, später die dritten und vierten Klassen. Am Schluss trommelten alle zusammen und präsentierten dem Publikum mit viel Elan das Gelernte.

Und zwar in Form einer imaginären Reise zu einem Dorf im afrikanischen Busch. Erst mit dem Flugzeug, dann zu Fuß vorbei an Elefanten, Affen und Giraffen.

Es ging um Koordinations-Fähigkeit, Rhythmusgefühl, Aufmerksamkeit und Freude, die der schwarzafrikanische, Dreadlocks tragende Trainer den Kindern mit ebenso einfachen wie effektiven Mitteln entlockte. Mal laut die Trommel schlagen, mal leise streicheln, ansteigender Trommelwirbel bis zum final gezogenen Crescendo, in die Hände klatschen, tanzen oder die Trommel umarmen - denn die soll man „niemals vergessen“.

jr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brome
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr