Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Heiratsmarkt in Parsau
Gifhorn Brome Heiratsmarkt in Parsau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 12.06.2017
Trauten sich auf dem Parsauer Heiratsmarkt: Kerstin Hecker und Torsten Beinhorn gaben sich beim „Standesbeamten“ Ingo Simon das Ja-Wort für 24 Stunden. Quelle: Alexander Täger
Anzeige
Parsau

Die Kult–Fete rund um das Ja-Wort auf Zeit ging am Samstag in die nächste Runde: Die inzwischen 31. Auflage des Parsauer Heiratsmarktes zog wieder viele Besucher an.

„Wir hatten in den letzten Jahren immer ein volles Haus“, berichtete Tim Kasubke, Vorsitzender der Jungen Gesellschaft Parsau/Ahnebeck, die den Heiratsmarkt ausrichtet. „Es ist eigentlich die Dorfparty schlechthin.“

DJ Mister X (Dirk Selent aus Tülau) heizte den Feiernden in der Scheune am Ackerende musikalisch ein. Gleichzeitig kümmerten sich die „Parsauer Standesbeamten“ im angebauten Zelt dahinter um die heiratswilligen Paare – und das waren eine ganze Menge. „Hundert sind es immer“, sagte Hans-Heinrich Bartels, der schon seit fast drei Jahrzehnten zum Heiratsmarkt in den obligatorischen schwarzen Anzug schlüpft.

Die Spaß-Ehe hat ein eingebautes Ablaufdatum: Sie gilt nur 24 Stunden. Nach dem Bestellen des Aufgebotes folgt die Zeremonie. Auch Kerstin Hecker aus Rühen und Torsten Beinhorn aus Wolfsburg, die seit einigen Monaten auch im wirklichen Leben ein Paar sind, unterschrieben im Beisein ihrer „Trauzeugen“ Michael Guth aus Parsau und Carsten Thiedau aus Ahnebeck einen Ehevertrag für die Parsauer Kurzzeit-Ehe.

Genau wie Maylin Blecker aus Bergfeld und Philipp Bertram aus Wendschott. Das Paar ließ sich ebenfalls auf dem Heiratsmarkt für genau 24 Stunden trauen – und zwar nicht zum ersten Mal: „Das machen wir seit drei Jahren jedes Jahr.“ tgr

Von Alexander Täger

Brome Verkehrsunfallflucht: Dringend Zeugen gesucht - Unfall mit verletzter Person: Verursacherin flieht

Am Freitag gegen 16.50 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße zwischen Bergfeld und Tiddische ein Verkehrsunfall, bei dem eine 45-jährige Frau verletzte wurde. Die Unfallverursacherin setzte ihre Fahrt unvermindert fort und floh von der Unfallstelle. Die Polizei sucht dringend nach Zeugen.

04.06.2017
Brome Zwischen 1868 und 1955 hatte Ehra eigene Mühle - Nur ein Straßenname erinnert noch an die Windmühlen

Am kommenden Montag ist Internationaler Mühlentag - in Orten, wo noch Mühlen vorhanden sind, gibt es dazu Feste oder Führungen. „In Ehra erinnert nur noch ein Straßenname daran, dass es dort einmal Mühlen gab“, sagt Hobbyhistoriker Winfried Rolke aus Lessien.

02.06.2017

Besuch aus Hannover: Björn Thümler, CDU-Fraktionsführer im niedersächsischen Landtag, besuchte jetzt im Rahmen seiner „Sommertour“ die Gemeinde Parsau und den westlichen Drömling.

01.06.2017
Anzeige