Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Gymnasium Rühen würde über 18 Millionen Euro kosten
Gifhorn Brome Gymnasium Rühen würde über 18 Millionen Euro kosten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 22.06.2016
Ein Gymnasium für Rühen: Die Verwaltung hat die Machbarkeit geprüft - der Kreistag nahm die Eckpunkte zu Kenntnis. Eine Investition von 18,2 Millionen Euro wäre nötig. Quelle: Archiv
Anzeige

830 Schülerinnen und Schüler, eine durchgängige Dreizügigkeit, ein Gebäude - ohne Turnhalle - mit einer Fläche von 4000 Quadratmetern und eine Grundstücksgesamtfläche zwischen 10.000 und 15.000 Quadratmeter: Auf Basis dieser Annahmen hatte der Kreis genau nachgerechnet.

Bereits im November 2015 hatte die Samtgemeinde Brome signalisiert, dass sie einem Gymnasium in Rühen positiv gegenüber stehe. Zwei Grundstücke favorisiert der Kreis: ein Areal, das Bestandteil des jetzigen Schulgrundstücks ist, und als Sportaußenfläche genutzt wird (Größe: 10.300 Quadratmeter). Es liegt an der Schulstraße. Alternative: eine größere Fläche nördlich der Schulstraßen-Verlängerung gegenüber dem Hauptschulgebäude und dem Busbahnhof. Das Grundstück gehört der Landeskirche.

Die Baukosten für ein Gymnasium in Rühen belaufen sich auf 18,2 Millionen Euro, weitere 1,65 Millionen Euro kostet die Ausstattung.

„Ausgehend von den Schülerzahlen ist eine Vierzügigkeit beziehungsweise eine gute Dreizügigkeit vorhanden“, verweist der Kreis auf Elternbefragungen. Die anderen Gymnasien würden durch das Zusatzangebot nicht gefährdet. Positiv: Sollten Schüler aus den Samtgemeinden Brome und Boldecker Land ein Gymnasium Rühen besuchen, würden jährlich Beförderungskosten von fast 80.000 Euro eingespart.

Zudem würden Erstattungsleistungen für den Gymnasialbesuch von 514.000 Euro an die Stadt Wolfsburg eingespart. Zuvor hatte der Kreistag einer entsprechenden Sachkostenvereinbarung mit Wolfsburg zugestimmt.

ust

Samtgemeinde Brome. Vorläufig Ruhe eingekehrt ist bei der strittigen Frage zur Einführung einer neuen Kita-Gebührenstaffel durch einen Beschluss des Bromer Samtgemeinderates.

23.06.2016

Samtgemeinde Brome. Nach „Findungsgesprächen“ mit den Ortsverbänden und mehreren Sitzungen des CDU-Gemeindeverbands zur Aufstellung der Kandidaten für den Rat der Samtgemeinde anlässlich der Kommunalwahl am 11. September steht die Liste nun fest.

20.06.2016

Der Parsauer Heiratsmarkt ist ein echter Dauerbrenner: Auch die inzwischen 30. Auflage zog wieder viele Besucher in die Suhl‘sche Scheune am Ackerende.

12.06.2016
Anzeige