Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Großes Spendenpaket für Tierheim in Rumänien
Gifhorn Brome Großes Spendenpaket für Tierheim in Rumänien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 26.07.2017
Spenden für Rumänien: Bärbel Gädke (v.l.) freut sich mit Vera John und Alexa Dauter über die Menge, die zusammen gekommen ist. Quelle: Peter Zur
Anzeige
Brome

Dieser wiederum pflegt seit 2011 mit dem städtischen Tierheim in Suceava im Nordosten Rumäniens eine Partnerschaft, wie Vera John berichtete. Die Erfurterin nahm bei ihrem jüngsten Besuch in Brome von Gädke gesammelte Spenden in Empfang. „Im Tierschutz sollte kein Konkurrenzdenken herrschen. Es wäre schön, wenn alle Institutionen zusammenarbeiten“, betonten Gädke und John mit Blick auf die in allen Teilen der Welt leidenden Tiere.

In Suceava sind derzeit rund 900 Hunde unter einfachsten Verhältnissen untergebracht. „So reist mehrmals im Jahr ein Team nach Rumänien, um zum einen vor Ort zu helfen und zum anderen die hier gesammelten Spenden zu überbringen“, so John. Sicherlich sei der Auslandstierschutz für viele eine zwiespältige Angelegenheit, fügte John hinzu, die sich daher besonders für die Unterstützung des Wolfsburger Vereins sowie für die großzügigen Spenden bedankte.

Zu den Spendern zählte auch Alexa Dauter, die zur Überraschung der Tierschützerinnen eigens mit dem Moped aus Wolfsburg kam, um eine weitere Futterspende mit auf den Weg zu geben. Die jetzt auch dank des Tierschutzvereins Wolfsburg zusammen gekommenen Sach- und Futterspenden gehen Ende August auf die Reise nach Rumänien. Für weitere Infos ist Bärbel Gädke erreichbar unter Tel. 0172-4337335.

Von Peter Zur

Auf einem landwirtschaftlichen Hof in Tülau soll ein neuer Stall für Jungbullen gebaut werden – das sorgte jüngst für Diskussionen auf der Ratssitzung. Landwirtin Anne Vahldiek kann die Kritik nicht ganz nachvollziehen. Der neue Stall diene der artgerechteren Tierhaltung, neue Technik soll Geruchsbelästigungen minimieren.

24.07.2017
Brome Einwendung aus Ehra-Lessien - A-39-Bau: Anwohner will L 289 erhalten

Karl König aus Lessien sieht den Zusammenhalt der Ortsteile Ehra und Lessien durch die A-39-Planung gefährdet: Die L 289 zwischen den Orten soll zu einem Wirtschaftsweg zurückgebaut werden. Mit einer Einwendung will er das verhindern und die „Lebensader für Lessien“ retten.

22.07.2017
Brome Rat in Tülau gibt grünes Licht: - Parkstreifen am Schützenplatz wird erweitert

Um die Parkplatzsituation am Schützenplatz sowie am Gerätehaus der Ortswehr zu entschärfen, gab die Ratsrunde mit Bürgermeister Martin Zenk an der Spitze auf der jüngsten Sitzung grünes Licht zur Erweiterung und Befestigung des Parkstreifens am Schützenplatz.

21.07.2017
Anzeige