Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
„Grabsteinszenen aus Jammerland“

Friethjof Siering stellt in Ehra-Lessien neues Buch vor „Grabsteinszenen aus Jammerland“

Frithjof Siering stellte sein neues Buch „Grabsteinszenen aus Jammerland“ interessierten Zuhörern des Literaturkreises Ehra-Lessien, in den Räumen des Mosaik, vor. Der Buchautor lebt in Ehra-Lessien und ist auch Mitglied im Förderverein.

Voriger Artikel
Zwölftes Wolfsrudel in Niedersachsen bestätigt
Nächster Artikel
Schwerverletzter bei Unfall auf B 244

Grabsteinszenen aus Jammerland: Frithjof Siering stellte sein neues Buch vor.
 

Quelle: privat

Ehra-Lessien.  Nach seinen Büchern „Albgeträumt“und „Wahltag“ waren die Zuhörer gespannt auf sein neues Werk. Das Buch setzt sich mit der Frage auseinander „Ist dem vermeintlichen Schöpfer des Menschen dieser entglitten oder ist für die Menschen der Schöpfer die moralische Ausrede?“ Eine der Hauptpersonen dieses Romans ist der Besucher. Er kommt nach seinem Tod auf die Erde zurück, auf der ihm in seinem kurzen Leben viel Leid zugefügt wurde. Der Schöpfer gibt ihm die Chance, sich Jemanden auf der Welt zu suchen, der sich seines Falles annehmen soll, um die Schuldigen vor Gericht zu bringen.

Er wendet sich an die zweite Hauptperson des Romans, den Erzähler, der zuerst nicht glaubt, was er zu hören bekommt. Er sieht den jungen Menschen kurz beim ersten Mal, anschließend taucht seine Stimme immer wieder auf und liefert ihm Details zu den Personen, die ihm im Folgenden begegnen. Alles hatten etwas mit dem Verbrechen an dem Jungen zu tun. Jeder Einzelne rechtfertigt sein Handeln mit den jeweiligen Gegebenheiten des Alltags, eigene Schuld wird nur widerwillig akzeptiert.

Nach ein paar einleitenden Worten las Frithjof Siering einige Kapitel aus seinem neuen Buch. Er erklärte, dass es ihm wichtig ist, dass der Leser sich mit den Personen und Problemstellungen auseinandersetzt. Mitunter greift der Autor auch zu abschreckenden Formulierungen. An Spannung fehle es seinen Büchern jedoch nicht, was auch seine beiden ersten Romane eindrucksvoll bewiesen. Abschließend stellte er sich den Fragen zu seiner Person. Zum Abschluss gab es noch eine unveröffentlichte Kurzgeschichte zur Aufheiterung. Für die Zuhörer war es ein interessanter Abend und Siering bedankte sich bei seinem Publikum. Das neue Buch ist erschienen im Verlag tredition und unter www.tredition.de.

Von unserer Redaktion

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brome

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Kommt es zur Neuauflage der Großen Koalition?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr