Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Gemeindezentrum bekommt ein neues Dach

Bauarbeiten in Bergfeld Gemeindezentrum bekommt ein neues Dach

Gut zwei Wochen sind die Dachdecker schon am Werk, zwei Wochen wird’s nach Ansicht von Bürgermeisterin Ute Düsterhöft auch noch dauern, bis die neue Bedachung des Bergfelder Gemeindezentrums fertig ist. Rund 100.000 Euro kostet die Maßnahme im Rahmen des Dorfentwicklungsprogramms – weswegen die Gemeinde auch 73.000 Euro Zuschuss an Fördermitteln erhält.

Voriger Artikel
Hilfsverein Katachel nimmt in Afghanistan 31. Schule in Betrieb
Nächster Artikel
Ideen von Eltern zur Spielplatz-Neugestaltung

Arbeiten laufen: Das Gemeindezentrum in Bergfeld bekommt ein neues Dach.
 

Quelle: Jörg Rohlfs

Bergfeld.  Nach Fertigstellung der neuen Ortsdurchfahrt samt Bürgersteigen und Gossen, Sanierung von Kapelle und altem Spritzenhaus, in dem die Feuerwehr ihre historische Magirus-Spritze zu stehen hat, sowie neuen Parkplätzen vorm Friedhof geht mit dem neuen, roten Ziegeldach und den Schieferverkleidungen die Rundumerneuerung des Ortes weiter. „Ein neuer Wandbehang für die Scheune hinter dem Haus ist auch noch dabei“, freut sich Düsterhöft. Der Spielplatz nebenan hat ebenfalls eine Neugestaltung erfahren, ebenso wie der Vorplatz des Gemeindezentrums. Und die Bürgermeisterin kann noch eine weitere Förderzusage vermelden. Und zwar für einen Ersatz des Uhrenturms, der dereinst an der Hauptstraße stand. Umgesetzt werden soll dieses Vorhaben allerdings erst im kommenden Jahr.

„Fas jeder, den ich treffe sagt mir auch, dass Bergfeld schön geworden ist“, so die Bürgermeisterin. Dass das so ist, sei der Tatsache geschuldet, dass „Ute gute Ideen hat, der Gemeinderat das auch findet und deswegen richtig gut mitzieht“, schmunzelt Düsterhöft. Und das Ende der Fahnenstange ist immer noch nicht ganz erreicht. Denn auch für die Sanierung der Straßen Ratje (Gesamtkosten 149.000 Euro) und Ackerwende (139.000 Euro) – wo auch neue Straßenlaternen aufgestellt werden sollen, die mit LED-Technik ausgerüstet sind – sowie für das ehemalige Kalthaus in Bergfeld wurden ebenfalls bereits Förderanträge gestellt.

Von Jörg Rohlfs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brome

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Anläßlich der Sicherheitswochen: Was macht Ihnen am meisten Sorgen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr