Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome „Für die Besucher ein Fenster in den Drömling geöffnet“
Gifhorn Brome „Für die Besucher ein Fenster in den Drömling geöffnet“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 04.02.2015
Neuer Aussichtsturm bei Kaiserwinkel: Landrat Dr. Andreas Ebel (Foto rechts, v.r.) gab ihn Mittwoch offiziell zur Benutzung frei. Mit von der Partie waren auch Samtgemeindebürgermeisterin Manuela Peckmann sowie Dr. Graf Günzel von der Schulenburg. Quelle: Photowerk (jr 2)

Errichtet wurde der Holzturm für das Naturschutzgroßprojekt Niedersächsischer Drömling im Rahmen eines „Besucherlenkungskonzeptes“ mit Mitteln der EU, des Landes sowie des Landkreises Gifhorn. Man könne auf das Erreichte stolz sein, so Ebel: „Der Turm soll das vor allem für die Bürger mehr ins Bewusstsein rücken und vergegenwärtigen.“

Der Drömling sei eine faszinierende und einzigartige Landschaft. Der Aussichtsturm an seinem Standort Schwarzer Damm Ecke Grenzweg bietet einen Ausblick in eine halboffene Landschaft mit Weidengebüschen und den für den Drömling typischen „Rimpauschen Moordammkulturen“ mit naturnahen Gräben im Wechsel mit besonders bei Vögeln artenreichen Feucht- und Nassgrünländern.

Parsaus Bürgermeister Joachim Zeidler erinnerte an den nicht reibungsarmen Beginn des Naturschutzprojektes zwischen Behörden und Landwirten. Nach einer Zeit des „bösen Blutes“ sei man jedoch „offen aufeinander zugegangen“. Mittlerweile herrsche Einvernehmen zwischen Landwirtschaft und Naturschutz: „Und ich hoffe, dass es so bleibt, wenn der Drömling Biosphärenreservat werden sollte“, so Zeidler. Der Landkreis Gifhorn müsse sich in diesem Fall dafür einsetzen, dass betroffene Landwirte in die Planung einbezogen und nicht „fremdbestimmt“ würden.

jr

Hoitlingen. Weil noch Gesprächsbedarf besteht, hat der Gemeinderat das Baugebiet Am Sportplatz in Hoitlingen nicht beschlossen. Wohl aber den Haushalt, in dem auch der Ausbau des Rekenweges in Tiddische steht.

03.02.2015

Rühen. Die Gelegenheit war günstig: Wegen eines Defekts am Tankautomaten zapften gestern Abend offenbar zahlreiche Autofahrer gratis Sprit an der Raiffeisen-Tankstelle in Rühen. Das teilte die Polizei in Gifhorn auf AZ-Anfrage mit.

01.02.2015

Brome. Erneut wurden im Landkreis Gifhorn in der Nacht zu Donnerstag zwei Handwerkerautos aufgebrochen und hieraus hochwertiges Werkzeug gestohlen.

29.01.2015