Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Freude über viele Besucher beim ersten Dorfflohmarkt
Gifhorn Brome Freude über viele Besucher beim ersten Dorfflohmarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 07.10.2016
Premiere für den Dorfflohmarkt: Wie hier an der Gifhorner Straße wurden zahlreiche Bürgersteige zur Stöbermeile. Quelle: Rolf-Peter Zur
Anzeige
Ehra-Lessien

Jennifer und Dennis Illner vom Förderverein „Ehra-Lessien, ein Dorf - ein Team“ waren beeindruckt. Im Verlauf des Tages strömten viele Besucher in den Ort - und das trotz des verkaufsoffenen Sonntags in Wolfsburg und Gifhorn.

„Mit diesem großen Zuspruch haben wir nicht gerechnet“, sagte Jenny Reissig, Bürgermeisterin und Vorsitzende des Fördervereins. ,,Schon lange vor Beginn des Flohmarktes standen die ersten Schnäppchenjäger vor unserer Tür“, hieß es aus dem Kreis der Familie von Mathias Gruel in der Lupinenstraße. Sie gehörten zu den rund 100 Dorfbewohnern, die im Vorfeld Keller und Dachböden durchstöbert hatten und die Fundstücke an zahlreichen Ständen entlang der Straßen und Hauseinfahrten anboten.

Wohl dem, der an diesem Tag mit dem Fahrrad oder einem anderen Gefährt auf den Straßen von Stand zu Stand unterwegs war. „Ein Dorfflohmarkt hat einfach einen besonderen Reiz - auch wenn die Wege ein wenig länger sind“, so Heike und Andreas Prüfert aus Fallersleben, die mit ihrer achtjährigen Tochter Nele mit einem Roller fast alle 104 Flohmarktstände besuchten und sich wie viele weitere Besucher vom Dorfflohmarkt begeistert zeigten, der fast schon Züge eines großen Straßenfestes aufwies. „Dieser Flohmarkt ist auf alle Fälle eine Wiederholung wert“, lautete so letztlich das Fazit der Anwohner. Lob ging an die Initiatoren des Dorfflohmarktes - ihnen sei mit der Veranstaltung ein weiterer Meilenstein zur Förderung der Dorfgemeinschaft gelungen.

rpz

Brome. Eine Reise zurück zu den Handwerkskünsten von früher: Das konnten die Besucher jetzt wieder am Tag des Lebendigen Museums auf der Bromer Burg erleben.

29.09.2016

Bisher unbekannte Täter versuchten an den Inhalt eines Zigarettenautomaten zu gelangen. Zwischen Mittwoch, 21.09. und Montag, 26.09.2016 versuchten sie einen Zigarettenautomaten an der Außenwand einer Pizzeria in der Giebelstraße zu sprengen.

27.09.2016

Parsau. Geografisch betrachtet liegen zwischen der Münchner Theresienwiese und dem Platz vor der Parsauer Gaststätte Unter den Eichen rund 500 Kilometer Luftlinie. Stimmungsmäßig waren die beiden Orte am Samstagabend aber ganz dicht beieinander: Während in der bayerischen Hauptstadt das Oktoberfest tobt, stieg in Parsau die Hüttengaudi.

25.09.2016
Anzeige