Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Freiwillige Feuerwehr verschenkt Rauchmelder

Brechtorf Freiwillige Feuerwehr verschenkt Rauchmelder

Brechtorf. Rauchmelder retten Leben - und sind inzwischen Pflicht: Darauf will der bundesweite Rauchmeldertag aufmerksam machen. Die Freiwillige Feuerwehr Brechtorf beteiligt sich regelmäßig an der Aktion, klärt auf und verschenkt Rauchmelder an Familien mit neugeborenen Kindern aus dem Ort - wie auch jetzt wieder.

Voriger Artikel
Enkeltrick: 20.000 Euro von Rentnerin ergaunert
Nächster Artikel
Biber-Beobachtung am Ohresee: Die Zeit ist günstig

Sorgen für mehr Sicherheit: Beim Rauchmeldertag verschenken die Brechtorfer Brandschützer um Ortsbrandmeister Olaf Thurow (l.) und seinem Stellvertreter Christian Hoppe (r.) jedes Jahr Rauchmelder an die neugeborenen Brechtorfer und geben wertvolle Tipps zum Brandschutz.

Quelle: Alexander Täger

Brechtorf. „Brandtote sind Rauchtote“, betonte Christian Hoppe, stellvertretender Ortsbrandmeister. Die größte Gefahr bestehe dabei nachts, denn: „Im Schlaf ist der Geruchssinn des Menschen abgeschaltet.“ Schon ein Atemzug mit den gefährlichen Brandgasen könne zum Tod führen. Die laut piependen Rauchmelder geben im Fall der Fälle Alarm, um die Schlafenden zu warnen.

In diesem Jahr freute sich Familie Blei, die als einzige der Einladung der Brandschützer nachgekommen war, über einen Rauchmelder für ihren Sohn Lucas. Dass die Resonanz auf die Aktion an den vergangenen Rauchmeldertagen höher lag, tat der Wichtigkeit des Themas aber keinen Abbruch.

Wie die Feuerwehr informierte, besteht seit dem 1. Januar auch in allen Bestandsbauten Rauchmelderpflicht. In Neubauten ist dies schon seit 2012 der Fall. Mindestens muss pro Etage je ein Rauchmelder in Kinderzimmern, Schlafzimmern und Fluren installiert sein. Anzubringen sind die Geräte, die nach spätestens zehn Jahren getauscht und jährlich geprüft werden müssen, an der Zimmerdecke und möglichst mittig im Raum. Verantwortlich für den Einbau sind die Eigentümer.

tgr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brome
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr