Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Flüchtlingsnotunterkunft steht vor der Schließung
Gifhorn Brome Flüchtlingsnotunterkunft steht vor der Schließung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 24.05.2016
Flüchtlingsnotunterkunft Ehra-Lessien: Mit Vertragsende im September soll die Anlage geschlossen werden. Sie bleibt aber als „stille Reserve“ voll ausgestattet erhalten. Quelle: Michael Uhmeyer

Der Vertrag läuft aus - und wird nicht fortgeführt zur Unterbringung von Flüchtlingen, so Eichler. Allerdings bleibe das so genannte Camp Lessien eine „stille Reserve“, die im Bedarfsfall schnell wieder aktiviert werden könne, wenn die Zahl der Flüchtlinge wieder ansteigt. Seit Anfang des Jahres sei sie drastisch zurückgegangen. Das Ministerium sei aber aufgefordert worden, nicht sofort alle Kapazitäten runterzufahren. „Keiner weiß, wie sich die Zahlen entwickeln werden“, so Eichler. Deshalb soll auch die Unterkunft in Ehra-Lessien im Bedarfsfall innerhalb weniger Tage wieder nutzbar sein.

„Ich habe einen entsprechenden Anruf aus dem Innenministerium bekommen. Schriftlich liegt aber noch nichts vor“, so Sandro Pietrantoni vom DRK, das das Camp Lessien betreibt. Gestern informierte er die Mitarbeiter des Camps über den Stand der Dinge.

Wenn die Anlage mit der kompletten vorhandenen Ausstattung erhalten bleibe, „müsste sie wohl bewacht werden“, so Sandro Pietrantoni weiter.

Das alles müsse aber erst innerhalb der nächsten drei bis vier Wochen mit den Verantwortlichen im Ministerium diskutiert werden.

fed

Croya. Zahlreiche Bürger folgten jüngst der Einladung des Heimatvereins Croya und der Bürgergruppe „Sperlinge“ aus Zicherie. Anlass war die Fertigstellung des Radwegs im Verlauf der B 244 zwischen Zicherie und Croya. Im Verlauf der Feier wurde der Lückenschluss symbolisch für den Radwegverkehr freigegeben.

27.05.2016

Für Biber-Beobachtungen in Brome scheint die Zeit momentan günstig zu sein. Wo die Ohre in den Kleinen Ohresee mündet, ist kürzlich durch Windeinwirkung die obere Hälfte einer Pappel abgebrochen und ins Wasser gefallen. „Das lockt die Biber natürlich an“, sagt Gerd Blanke vom Naturschutz Bromer Land.

21.05.2016

Brechtorf. Rauchmelder retten Leben - und sind inzwischen Pflicht: Darauf will der bundesweite Rauchmeldertag aufmerksam machen. Die Freiwillige Feuerwehr Brechtorf beteiligt sich regelmäßig an der Aktion, klärt auf und verschenkt Rauchmelder an Familien mit neugeborenen Kindern aus dem Ort - wie auch jetzt wieder.

18.05.2016