Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Feuerschutzausschuss hält an Plänen fest
Gifhorn Brome Feuerschutzausschuss hält an Plänen fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 11.11.2014
Haushalt 2015 beraten: Der Feuerschutzausschuss der Samtgemeinde Brome hält trotz Finanzierungslücke unter anderem an den Feuerwehrhaus-Neubauten in Parsau und Brechtorf fest. Quelle: Rolf-Peter Zur (Archiv)
Anzeige

„Der in dieser Höhe ausgerichtete Haushaltsansatz ist derzeit nur als Empfehlung zu verstehen, die nach weiteren Beratungen in den anderen Fachgremien noch nachjustiert werden kann“, warb der Ausschussvorsitzende Ulrich Dörrheide nach ausführlicher Diskussion in der Ausschussrunde erfolgreich für eine Zustimmung bezüglich der geplanten Investitionen.

Zu den dicksten Brocken zählen dabei die geplanten Neubauten der Feuerwehrhäuser in Parsau und Brechtorf, für die nur kommenden Jahr 334.000 Euro aufgebracht werden müssen. Für die Neuanschaffung von Fahrzeugen sind weitere 176.000 Euro vorgesehen sowie weitere 50.000 Euro für die Umrüstung auf Digitalfunk, wobei die Kosten für den Einbau noch nicht berücksichtigt sind.

Um sämtliche Investitionen aus allen Ressorts auf den Weg zu bringen, ist laut der neuen Samtgemeinde-Bürgermeisterin Manuela Peckmann eine Kreditaufnahme der Samtgemeinde in Höhe von knapp 1,8 Millionen Euro notwendig. Wie Peckmann weiterhin erklärte, stehen nach ersten vorsichtigen Schätzungen nur rund 248.000 Euro frei verfügbare Mittel für Investitionen im Samtgemeindehaushalt 2015 zur Verfügung. Dieser beläuft sich in Einnahmen und Ausgaben insgesamt auf rund 13 Millionen Euro.

rpz

Parsau. Die hiesige Sparkassen-Filiale soll ab kommendem Jahr als SB-Zweigstelle betrieben werden (AZ berichtete). Jetzt stellte sich auf Einladung von Bürgermeister Joachim Zeidler der Sparkassen-Vorstandsvorsitzende Gerhard Döpkens im Rahmen einer von rund 100 Bürgern besuchten Versammlung der Kritik und Fragen.

05.11.2014

Rühen. Jede Farbe ein anderer Ton: Beim Ferienspaß in Rühen spielten bunte Kunststoff-Röhren eine rhythmische Rolle.

06.11.2014

Bergfeld. Sybille Schnehage ist wohlbehalten aus Afghanistan zurück! Ihr jüngster Hilfseinsatz war allerdings einer der gefährlichsten: In Kunduz musste die 63-Jährige miterleben, wie ganz in der Nähe ihrer Unterkunft ein Anschlag auf die Büros der Staatsanwaltschaft verübt wurde.

03.11.2014
Anzeige