Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Feuer: Zwei Menschen aus Gebäude gerettet

Rühen Feuer: Zwei Menschen aus Gebäude gerettet

Rühen. Um 18.48 Uhr heulten am Dienstagabend in Rühen die Sirenen: Das Einsatzstichwort für den alarmierten Löschzug 17/3 der Samtgemeinde - die Ortswehren aus Rühen, Brechtorf und Eischott - lautete „Gebäudebrand“. Glücklicherweise handelte es sich nur um eine Übung.

Voriger Artikel
Nun doch: Kreistag gegen Entwidmung
Nächster Artikel
Kinder gestalten Schulgarten um

Zum Glück nur eine Übung: In Rühen wurde am Dienstagabend ein Gebäudebrand simuliert - der Löschzug 17/3 der Samtgemeinde Brome war im Einsatz.

Quelle: Alexander Täger

Die Schwerpunkte lagen dabei in der Menschenrettung, dem Vorgehen unter Atemschutz, dem Öffnen von Türen und der Suche nach Brandnestern. Dafür wurde in der Oebisfelder Straße in einem zu sanierenden Wohnhaus, das für die Übung zur Verfügung gestellt worden war, mittels Nebelmaschine ein Gebäudebrand simuliert. „Ideale Bedingungen“, freute sich Rühens Ortsbrandmeister Jens Hohnke über diese Möglichkeit. „So konnten wir auch Türöffnungen und das Vorgehen mit Wasser am Strahlrohr realistisch üben.“

Zwei Personen mussten aus dem stark vernebelten Innenraum geborgen und gerettet werden: eine aus dem Badezimmer, eine weitere aus dem hinteren Teil eines Wohnraumes. Beide seien sowohl schnell als auch auf dem richtigen Wege aus dem Gefahrenbereich herausgebracht und zur Erstversorgung übergeben worden. Zudem hätten sich die vielen Atemschutz-Übungen durch den Atemschutzbeauftragten Nils Jungermann bezahlt gemacht, so Hohnke, der sich „sehr zufrieden“ mit den Ergebnissen zeigte.

Während der Übung blieb die Bundesstraße 244 für etwa 40 Minuten gesperrt.

tgr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brome
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr