Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Feldweg wird für Windradtransport nach Jübar saniert

Brome Feldweg wird für Windradtransport nach Jübar saniert

Brome. Nein, es ist nicht der Anfang einer Ortsumgehung, was da 200 Meter vorm westlichen Bromer Ortseingang seit kurzem als Schotterpiste in nördlicher Richtung von der B 248 abzweigt - es ist lediglich der Anfahrtsweg für Spezialtransporte mit Teilen für die geplanten Windenergieanlagen bei Jübar.

Voriger Artikel
Ministerpräsident soll Schilder-Verbot abwenden
Nächster Artikel
Pastor-Bammel-Haus: Kritik an Kreis-DRK

Für den Transport von Windrädern: Ein Feldweg von der B 248 zur B 244 wird bei Brome auf Vordermann gebracht. Foto: Jörg Rohlfs

Quelle: Jörg Rohlfs

„Ich weiß gar nicht, wie oft ich diese Frage in letzter Zeit verneinen musste“, sagt Bürgermeister Gerhard Borchert, der trotzdem durchaus zufrieden ist, dass die Windpark Jübar-Drebenstedt GmbH & Co. KG dem Flecken den vorhandenen Feldweg bis zur Bundesstraße 244 kostenlos schottern lässt und auf Teilstücken sogar eine Asphaltschicht auftragen lässt.

Allerdings werde nach Anlieferung der riesigen Windrad-Komponenten der Ausbau teilweise wieder rückgebaut, aber eben nur zum Teil: „Weil das Unternehmen die Strecke über einen längeren Zeitraum für Reparaturen und ähnliches nutzen wird, wird sie den Weg auch noch viele Jahre unterhalten“, so Borchert. Das i-Tüpfelchen für den von Geldsorgen geplagten Flecken Brome ist eine jährlich zu leistende Entschädigungszahlung seitens der Windparkbetreiber.

Der Transport der Teile, der im Rostocker Hafen beginnt und zunächst über Autobahnen bis Hannover und dann Richtung Osten führt, soll ab Mitte August erfolgen. Dafür wird auch der Kreisel bei Radenbeck vorübergehend abgetragen.

Die bislang vier genehmigten Anlagen werden jeweils eine Gesamthöhe von knapp 180 Metern haben. Die 20 Meter im Quadrat messenden Fundamente in dem Plangebiet zwischen Drebenstedt, Jübar, Molmke und Bornsen wurden bereits im Frühjahr gegossen.

jr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brome
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr