Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Eltern sauer, weil der Schulhof überflutet ist

Rühen Eltern sauer, weil der Schulhof überflutet ist

Rühen. „Das ist unzumutbar, eine Katastrophe“, schimpft die Brechtorferin Jennifer Harms. Ihr Sohn besucht die erste Klasse der Grundschule in Rühen - deren Schulhof stand nach dem starken Gewitterregen vergangene Woche komplett unter Wasser.

Voriger Artikel
SPD Ehra-Lessien wählt Vorstand und kürt Kandidaten
Nächster Artikel
Ja-Wort auf Zeit: Heiratsmarkt beliebt wie eh und je

Grundschule Rühen: Nach dem jüngsten Starkregen gab es Überflutungen. Die Samtgemeinde will nun die Drainage überprüfen.

„Die Kinder durften in den Pausen nicht raus. Und das bei Außentemperaturen von 28 Grad“, so Harms. Das Probleme mit dem Sandboden auf dem Schulhof sei seit Jahren bekannt: „Aber nichts passiert.“ Mittlerweile sei auch ein Flachdach-Anbau der Grundschule undicht: „Weil auch da lange nichts mehr gemacht wurde.“ Für alles würde Geld ausgegeben: „Außer für die Grundschule.“

Es habe sich um ein „Starkregenereignis“ gehandelt, dass allgemein für Probleme gesorgt habe, erklärt Samtgemeindebürgermeisterin Manuela Peckmann: „Es gab mehrere Feuerwehr-Einsätze, weil die Kanäle die Wassermengen nicht aufnehmen konnten.“ Man werde die Drainage auf dem Schulhof auf Verstopfungen überprüfen und solche beseitigen.

„Ansonsten sind wir uns bewusst, dass die Situation unbefriedigend ist“, so Peckmann. Das Problem bestünde nach wie vor darin, dass man keine größeren Baumaßnahmen vornehmen könne, so lange das Schulkonzept für den Standort Rühen nicht stehe. Daher müsse man sich „mit Zwischenlösungen behelfen“. Mittlerweile gebe es zwar „einen groben Plan“, wo und wie Grundschule und Sek-I-Bereich entstehen sollen, aber nun müsste eine Prioritätenliste erstellt werden: „Die Standort-Entscheidungen greifen tief ineinander“, so Peckmann. Auch die zusätzliche Zuständigkeit des Landkreises - durch die Realschule - beschleunige die Planungen nicht.

jr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brome
VW-Betriebsversammlung März 2016

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Der Mülltonnentausch im Kreis Gifhorn läuft: Halten Sie das neue, chip-basierte System für sinnvoll?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr