Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Eintritt fürs Burgmuseum: Zoff geht weiter
Gifhorn Brome Eintritt fürs Burgmuseum: Zoff geht weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:36 29.11.2014
Museum Burg Brome: Weil MHV-Mitglieder plötzlich Eintritt zahlen sollen, gibt es Zoff zwischen dem Verein und dem Landkreis Gifhorn. Quelle: Zur (Archiv)
Anzeige

Vereinsvorsitzender Jens Winter drohte sogar mit Rücktritt.

An der Sitzung nahmen auch Irene Siemann, Geschäftsführerin der Bildungs- und Kultur GmbH, und Museumsleiter Dr. Andreas Wallbrecht teil. Zur Diskussion standen ein Vertrag mit dem Landkreis Gifhorn aus dem Jahr 2003 und die Eintrittspreise für Mitglieder.

Gerade das führte zu erhitzten Gemütern im MHV und auch zu einigen Vereinsaustritten - zumal die GmbH diesbezüglich nicht einmal mit dem MHV gesprochen habe, kritisierte Winter. Im Verlauf der Sitzung wurde deutlich, dass sich bei den MHV-Mitgliedern in den vergangenen Jahren so mancher Frust angestaut hatte. So beklagte Winter die geringe Wertschätzung seitens der GmbH und die fehlende Erwähnung des MHV auf Flyern bei Veranstaltungen, obwohl der MHV daran oft beteiligt sei.

Siemann räumte ein, dass eine Anpassung des Vertrages zwischen MHV, Landkreis, Flecken und Samtgemeinde Brome wohl unumgänglich sei. Recht emotional wurde über die Eintrittsgelder diskutiert, wobei Winter deutlich machte, dass es zu einer Trennung oder zum Rücktritt des Vorsitzenden kommen werde, sollte man in dieser Frage keine Einigung erzielen.

rpz

Brome. Die Samtgemeinde muss bis zum Jahresende Wohnraum für 47 Asylbewerber bereitstellen, die ihm vom Landkreis zugewiesen werden. Zu diesem Zweck sollen Containeranlagen errichtet werden. Das geht aus einer Vorlage für die heutige nicht-öffentliche Sitzung des Samtgemeinde-Ausschusses hervor.

29.11.2014
Brome Samtgemeinde Brome - Draisine für die OHE-Strecke?

Samtgemeinde Brome. Der Förderverein Ohretalbahn lässt nicht locker bei dem Bemühen, die Entwidmung der OHE-Strecke Wittingen-Wolfsburg zu verhindern - dazu soll ein „Draisinenprojekt“ auf dem Teilstück Wittingen-Rühen auf die Beine respektive Schiene gestellt werden.

28.11.2014

Parsau. Allein in Niedersachsen nutzen derzeit 368 Schulen die Teilnahme am internationalen Projekt „Umweltschule in Europa“, um sich ein zukunftsorientiertes Profil zu geben. Dazu zählt auch die Grundschule Parsau, die jetzt im Rahmen des Projektes, das vom niedersächsischen Kultusministerium unterstützt wird, zum zweiten Mal als Umweltschule geehrt wurde.

24.11.2014
Anzeige