Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Einheitsfest: Gedenk-Eiche und große Feier
Gifhorn Brome Einheitsfest: Gedenk-Eiche und große Feier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 18.11.2014
25 Jahre offene Grenze: Rund 600 Gäste feierten gestern Abend den Jahrestag der Wiedervereinigung in Böckwitz-Zicherie. Quelle: Jörg Rohlfs
Anzeige

Mit der Schaufel tätig wurde auch der sachsen-anhaltinische Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff. Starke Strahler und Fackeln in den Händen von Feuerwehrleuten von hüben und drüben erleuchteten die Szene. Die Männergesangvereine Jahrstedt und Tülau sangen dazu.

Hernach wurde im Festzelt gefeiert. Die Gastgeber, Bromes Bürgermeister Gerhard Borchert und sein Amtskollege Uwe Bartels aus Jahrstedt, begrüßten dazu unter anderem den niedersächsischen Finanzminister Peter-Jürgen Schneider, Bundestagsabgeordnete und Landräte.

Auf der Bühne, die als Kulisse ein Stück gemalte Mauer trug, gab’s eine gemeinsame Andacht mit Pastoren und Kirchengliedern aus Brome und Steimke-Kusey, zu denen auch ehemalige Mitglieder des „Neuen Forums“ gehörten. „Oh Happy Day“ erklang ebenso wie ein Kampflied aus der Zeit der Deutschen Revolution, das zu Zeiten vor der Wende oft im Neuen Forum gesungen wurde, so der Vortragende.

Richtig gefeiert wurde schließlich nach dem Ende des offiziellen Teils der Veranstaltung, das durch das gemeinsame Singen der Nationalhymne unter Begleitung des Muzikzuges Brome markiert wurde.

jr

Brome. Rettungswagen mit Blaulicht in der Bromer Hauptstraße: Bei einem Unfall vor der Kirche wurde am Sonnabendmittag eine 49-jährige Radfahrerin aus Brome schwer verletzt.

16.11.2014

Rühen. Im Sommer kam es in Rühen mehrfach zu vollgelaufenen Kellern und kurzzeitig gefluteten Straßen durch starken Regen. Mit der Kanalisation sei aber alles in Ordnung, versichert Bürgermeister Karl-Peter Ludwig.

17.11.2014

Ehra. Das Interesse war groß, das Clubzimmer im Heidekrug fast zu klein: Mehr als 50 Landwirte, Landbesitzer und Jäger hörten am Mittwochabend zweieinhalb Stunden zu, stellten Fragen, als Reinhard Meyer und Matthias Sost aus Bienenbüttel über das Thema „Landverlust durch die A 39“ informierten.

16.11.2014
Anzeige