Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Pflanzenschutzmittel gegen Eichenprozessionsspinner
Gifhorn Brome Pflanzenschutzmittel gegen Eichenprozessionsspinner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:10 09.08.2018
„Auf dem Vormarsch“: Laut Ergebnissen eines Monitoring hat sich die von Eichenprozessionsspinnern befalle Fläche in den Wäldern bei Rühen um 30 auf 125 Hektar vergrößert. Quelle: Christina Rudert Archiv
Rühen/Parsau

Der in den Vorjahren festgestellte Trend setze sich damit fort und mache eine Behandlung mit Pflanzenschutzmitteln im kommenden Frühjahr unausweichlich. Die Fläche, auf der „starker Fraß bis hin zum Kahlfraß ganzer Baumkronen“ festgestellt wurde, habe sich zum Vorjahr um fast 30 auf 125 Hektar vergrößert. „Die Hoffnung, dass sich die Situation von allein verbessert, müssen wir aufgeben“, so Baderschneider.

„Pflanzenschutzmitteleinsatz unumgänglich“

Der Prozessionsspinner komme in nahezu allen Eichenwäldern zwischen Rühen und Parsau in großer Anzahl vor. „Zum Schutz der Bevölkerung, aber auch zur Verhinderung des flächigen Absterbens der Eichenwälder ist ein Pflanzenschutzmitteleinsatz aus der Luft im Frühjahr unumgänglich.“

Aufwendiges Genehmigungsverfahren

Nur eine „ganzheitliche Betrachtung“ mache Sinn: „Es ist nicht hinreichend, in den Ortschaften abzusaugen, wenn wir nichts gegen die Spenderpopulation im Wald tun können“, erklärt Baderschneider. Einer Behandlung aus der Luft gehe ein aufwendiges Genehmigungsverfahren voraus. Es sei zu entscheiden, welches Mittel eingesetzt werde, welche Flächen damit behandelt werden dürften und welche Naturschutzauflagen zu beachten seien.

Pragmatische Lösungen

„Hier bedarf es jetzt einer pragmatischen Lösung und einer zentralen Koordination – schließlich geht es letztlich auch um die Gesundheit von Menschen“– dies seien nicht nur die Anwohner und Erholungssuchende, sondern auch die im Wald arbeitenden Menschen, betont der Forstamtsleiter.

Von unserer Redaktion

Sirenenalarm am Mittwochabend in Tülau – in der Kirchstraße stand ein Gebäude in Flammen.

08.08.2018

Ein wenig unter mangelnder Resonanz litt die Premiere des Stadionfestes beim SV Teutonia Tiddische: „Aber es war trotzdem eine schöne Veranstaltung, die denen, die da waren, viel Spaß gemacht hat“, resümiert Fußball-Spartenleiter Robert Stroka. Es gab zahlreiche Programmpunkte.

08.08.2018

Anlässlich des vierten Gründungstags lud der Vorstand des VfL-Wolfsburg-Fanclubs Meilenwölfe jetzt zur Mitgliederversammlung ins Fanhaus ein, um die Marschroute für die kommende Spielzeit vorzugeben.

07.08.2018