Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Drömling soll Unesco-Biosphärenreservat werden
Gifhorn Brome Drömling soll Unesco-Biosphärenreservat werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 29.03.2017
In Parsau ging es am Mittwoch um den Drömling als Unesco-Biosphärenreservat: Dr. Volker Scherfose (v.l.), Kerstin Keil, Prof. Dr. Claudia Dalbert, Fred Braumann, Cornelia Scupin, Stefan Wenzel und Martin Zenk. Quelle: Christina Rudert
Anzeige
Samtgemeinde Brome

Eingeladen waren auch knapp 120 Politiker, Bewohner der betroffenen Kommunen sowie Fachleute. Cornelia Scupin aus dem Niedersächsischen Umweltministerium verwies darauf, dass der Kontakt zu Verbänden, Interessengemeinschaften und Bewohnern in dem ganzen Prozess wichtig sei. „Deshalb werden wir auch weiter im Gespräch bleiben.“

„Es geht um nachhaltige Entwicklung, darum, die kulturhistorischen Eigenarten einer Region zu nutzen und Schätze zu bewahren“, betonte Wenzel seine „Freude über dieses grenzübergreifende Biosphärenreservat“. Und er betonte: „Die Landesregierungen treiben dieses Projekt nur voran, wenn die Kommunen einverstanden sind.“ Entsprechend positiv bewerte er, dass nun ein grundsätzlich zustimmendes Votum sämtlicher Städte und Gemeinden im Bereich des Reservats vorliege. „Das ist die gemeinsame Basis für die weitere Arbeit.“

Diese Modellregion bedeute eine langfristige Sicherung der Biodiversität sowie eine nachhaltige Lebens- und Wirtschaftsweise, stellte Prof. Dr. Claudia Dalbert fest. Sie berichtete, dass jetzt schon 10.000 Besucher jährlich in den Besucherzentren des Drömlings registriert werden.

Dr. Volker Scherfose vom Bundesamt für Naturschutz ging auf die Kriterien ein, die ein Unesco-Biosphärenreservat erfüllen muss. Fred Braumann von der Naturparkverwaltung Drömling und Zenk erklärten das weitere Verfahren. Danach soll im September 2018 der fertige Antrag abgegeben werden, „wir rechnen mit etwa einem halben Jahr für die Prüfung“, so Zenk.

tru

Eine Woche lang haben sich die Schüler der Waldschule Voitze mit Büchern befasst. Mit ganz verschiedenen Büchern und auf ganz verschiedene Weise. So fiel die Präsentation zum Abschluss entsprechend bunt aus.

27.03.2017
Brome Cornelia Cieslar liest aus ihren Texten - Ehra-Lessien: Literatur zum Frühlingsfrühstück

Die Vereinsräumlichkeiten im Mosaik vom Förderverein „Ein Dorf - Ein Team“ sind zu einem beliebten Treffpunkt geworden, wozu auch die des Vereins beitragen. Das zeigte sich jetzt wieder beim literarischen Frühlingsfrühstück.

25.03.2017

Im Rühener Neubaugebiet Koleitsche geht es voran - die ersten Gebäude stehen bereits. Im nächsten Monat soll nun auch mit dem Bau des Kreisverkehrsplatzes am nördlichen Ortsausgang begonnen werden. Dieser wird die Koleitsche und das gegenüberliegende Baugebiet Museleitsche an die Bundesstraße 244 anschließen.

23.03.2017
Anzeige