Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Camp Lessien: Einzug am 21. Februar
Gifhorn Brome Camp Lessien: Einzug am 21. Februar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:44 09.02.2017
Reaktivierung vom Camp Lessien: Am 21. Februar sollen die ersten 25 Flüchtlinge wieder einziehen. Quelle: Archiv
Anzeige
Lessien

„Zur Unterbringung der neu ankommenden Flüchtlinge wurden sechs Gebäude auf der Liegenschaft der ehemaligen Kaserne in Ehra-Lessien vom Land Niedersachsen angemietet“, teilte das Landratsbüro mit. In zwei Gebäuden der Wohnanlage seien inzwischen die Küchen eingebaut. Bis zur Belegung seien jedoch noch weitere Arbeiten von der Überprüfung der Wasserleitungen bis zur Endreinigung erforderlich.

Die Landesaufnahmebehörde teilt dem Landkreis die Flüchtlinge zu. In der jüngsten Zeit seien es hauptsächlich allein reisende Männer aus der Elfenbeinküste gewesen, von denen inzwischen 247 im Kreis Gifhorn sind, so das Landratsbüro. Am 1. Februar waren insgesamt 1686 Flüchtlinge und Asylbewerber im Kreis aufgenommen. Bis Ende dieses Jahres sollen weitere 1047 kommen.

Vier Firmen seien im Januar für den Interims-Betrieb bis 30. April angeschrieben worden, teilte das Landratsbüro weiter mit. „Drei von diesen Firmen haben sich an der Vergabe beteiligt. Der Zuschlag ist aufgrund des günstigsten Angebotes an die Firma Riesaer Wohnheimbetriebsgesellschaft erteilt worden.“ Diese Firma betreibt seit Anfang September 2016 auch das Pastor-Bammel-Haus in Brome, nachdem es dort einen Skandal gegeben hatte: So soll unter anderem der frühere Heimleiter den Bewohnern ein IS-Video gezeigt haben, in dem ein Mensch enthauptet wurde (AZ berichtete). Die neue Firma nun werde für Lessien einen Heimleiter und eine Sozialarbeiterin einstellen. Neben dem Hausmeister werde auch eine Securityfirma auf dem Gelände tätig sein. Bis zum 1. Mai soll per europaweiter Ausschreibung ein neuer Betreiber gefunden sein.

rtm

Brome Förster Harald Sälzers Revier ist der ehemalige Truppenübungsplatz - Werkzeuge des Herrn der Wälder: Schreibtisch und PC

Seit 21 Jahren ist Harald Sälzer Förster auf dem mittlerweile ehemaligen Truppenübungsplatz - im „Forstrevier Ehra-Lessien des Bundesforstbetriebs Niedersachsen“ wie es im Amtsdeutsch korrekt heißt. Und die Arbeit bereitet dem Familienvater, Berufsjäger, Freizeitpiloten und Naturfreund immer noch Freude. Wachsender Bürokratie zum Trotz. Was bleibt ist der Wald vor der Haustür.

07.02.2017
Brome Auto und Trecker kollidieren - Zwei Verletzte bei Frontal-Crash auf B248

Zwei leicht Verletzte und Sachschaden von etwa 20.000 Euro forderte ein Unfall am Dienstagmittag auf der Bundesstraße 248 zwischen Voitze und Brome. Ein Skoda Ocatavia und eine landwirtschaftliche Zugmaschine stießen zusammen.

07.02.2017
Brome Instandhaltung in Tiddische - Dachsanierung am Bürgerhaus hat begonnen

Dem Wetter geschuldet begann die umfangreiche Dachsanierung am Tiddischer Bürgerhaus jetzt mit zweitägiger Verspätung. Mit der Aktion setzte der Rat um Bürgermeister Wieland Bartels den Schlusspunkt unter ein leidiges Thema, mit dem sich in der Vergangenheit die Ratsrunden schon öfter beschäftigt haben.

05.02.2017
Anzeige